Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Selbstständigkeit Lengedes bewahren: CDU lehnt „überflüssige Fusionsdebatte“ ab
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Selbstständigkeit Lengedes bewahren: CDU lehnt „überflüssige Fusionsdebatte“ ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 06.02.2014
Zeitungsausriss: Unter anderem auf diesen Artikel vom vergangenen Mittwoch bezieht sich Michael Kramer (CDU).
Anzeige

„Nach einer einvernehmlichen Vorstandssitzung sehen die CDU-Mitglieder ihrerseits keine Notwendigkeit, die Selbständigkeit Lengedes oder des Landkreises aufzugeben“, sagt Lengedes CDU-Chef Michael Kramer. „Die von der SPD Peine initiierte, überflüssige Fusionsdebatte wird abgelehnt. Vertrauliche Gespräche und Verhandlungen im Hintergrund sowie die täglich neuen Vorschläge zur Neuordnung der Region verwirren nur und stiften Unruhe bei den Bürgern.“

Die CDU-Lengede fordert zudem die SPD im Kreis Peine und den Landrat auf, detaillierte Fakten und gute, nachvollziehbare Gründe zu benennen, die „den Sinn einer Fusion“ darlegen. „Allgemeine Klagen über eine mangelnde Wettbewerbsfähigkeit und fehlende Steuerkraft sind bisher nicht überzeugend“, findet Kramer. Die CDU-Lengede setze sich für den Erhalt der Gemeinde Lengede in einem Landkreis Peine, im Verbund mit dem Zweckverband Großraum Braunschweig ein, betont Kramer. „Es ist uns nicht egal, zu welchem Landkreis oder welcher Stadt künftig die wirtschaftlich starke und bisher unabhängige Gemeinde Lengede gehört.“sip

Anzeige