Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schulweg-Sicherung: Elterninitiative hat Unterschriftenaktion gestartet

Wendeburg Schulweg-Sicherung: Elterninitiative hat Unterschriftenaktion gestartet

Mit einer Unterschriftenaktion und der Einrichtung eines offiziellen Lotsendienstes will die neue Wendeburger Elterninitiative Schulweg-Sicherung ihrer Forderung Nachdruck verleihen: Einer Lösung für die schwierige Querungssituation an der sogenannten Volksbankkreuzung.

Voriger Artikel
Ein „Felix“ für die Kita Köchinger Straße
Nächster Artikel
Sieben Chöre sangen für guten Zweck

Archivbild: Sabine Roddies (l.) im September mit Sohn Matthis sowie Tanja Stemper am Zebrastreifen an der L 321. Im Hintergrund ist die Kreuzung zu sehen.

Quelle: A

Wendeburg. „Wir hatten am 10. Oktober eine Ortsratssitzung in Wendeburg und haben seitdem einiges geplant“, erzählt Sabine Roddies. Die Wendeburger Mutter engagiert sich mit anderen Betroffenen für eine Lösung am Zebrastreifen an der Peiner Straße, wo sich die Landesstraßen 321 und 475 kreuzen.

Wie andere Eltern fürchtet sie um die Sicherheit ihrer Kinder, die dort auf ihrem Schulweg die Straße überqueren müssen.

Deswegen hat die Elterninitiative eine Unterschriftenaktion gestartet. „Wir haben beim Schulfest der Grundschule Wendeburg damit begonnen und waren sehr erfolgreich“, freut sich Roddies.

In kurzer Zeit seien 200 Unterschriften gesammelt worden. „Die Zustimmung ist groß, jeder kann eine Geschichte zu der Kreuzung erzählen“, meint die Mutter. Die Unterschriften sollen schließlich an die in diesem Fall zuständige Landesbehörde für Verkehr und Straßenbau in Wolfenbüttel übergeben werden. „Damit wollen wir eine große Lösung forcieren“, so Roddies.

Zudem will die Elterninitiative auch einen offiziellen Lotsendienst am Zebrastreifen organisieren. Um diesen zu gründen, werden mindestens zehn Freiwillige benötigt. „Immer zwei Personen sichern den Zebrastreifen zu beiden Seiten und das fünf Tage die Woche und zwar von 7.30 bis 8 Uhr“, erklärt die Mutter. Die Lotsen werden durch einen Verkehrssicherheitsberater der Polizei einen Nachmittag lang geschult und mit Warnweste, Kelle und Kappe ausgerüstet.

  • Wer mitmachen möchte, kann sich bei Sabine Roddies unter der Telefonnummer 05303/979787 melden.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr