Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Schule macht mobil: Mobilitätstag an der Aueschule
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Schule macht mobil: Mobilitätstag an der Aueschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 24.07.2014
Mike-Michael Heyduck (ganz links) zeigte den Schülern der R-8-2 das Discgolf, das dem Frisbee ähnlich und doch ganz anders ist. Quelle: bol
Anzeige

Organisatorin und Mobilitätsbeauftragte der Aueschule, Astrid Meine, erklärte: „Nach Jahrgängen gestaffelt konnten die Schüler einen ganzen Tag lang verschiedene Aktionen nutzen, beispielsweise einen Ersten-Hilfe-Kurs machen oder lernen, wie sie selbst einen Reifen flicken.“ Dafür brachte Meine viele verschiedene Unternehmen unter einen Hut, die den Schülern ein breites Programm boten. Besonders interessant war dabei der Beifahrersimulator von „teach and drive“, in dem Schüler erleben konnten, wie sich ein Autounfall als Beifahrer anfühlt. Die Polizei Peine war ebenfalls mit von der Partie und klärte über die Wichtigkeit des Fahrradhelms auf. Ein weiteres Thema war die „Erste Hilfe“ in Kooperation mit den Maltesern.

Die größten Highlights aber standen für die Klassen acht und neun an: Sie konnten den Sport Discgolf unter der Leitung von Mike-Michael Heyduck, Coach für Discgolf, kennenlernen. Der Sport ist dem bekannten Frisbee ähnlich „und doch ganz anders“, wie Heyduck den Schülern gleich zu Beginn erklärte. Währenddessen versuchte sich der neunte Jahrgang in Geocaching. Hierbei handelt es sich um eine moderne Art der Schnitzeljagd. Irgendwo wird ein Schatz, der sogenannte „Cache“, versteckt. Anhand von geografischen Koordinaten und mithilfe eines GPS-Empfängers macht man sich dann auf die Suche nach dem Schatz. Sehr interessiert verfolgten die Schüler die Erklärungen von Thore Langelüddecke und Matthias Tonndorf von „naventure“.

Bei einem solch abwechslungsreichen Programm merkten die Schüler kaum, dass bei dem Mobilitätstag Sicherheitsaspekte und Nachhaltigkeit an erster Stelle standen. „Mit dem Programm versuche ich immer auf aktuelle Themen einzugehen“, erklärte Organisatorin Astrid Meine, und meinte weiter: „Es soll aber auch ein Anreiz für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geschaffen werden.“

Während der gesamten Zeit an der Schule durchlaufen die Schüler alle Themenbereiche und haben auch in diesem Jahr ganz sicher die eine oder andere Idee für Aktivitäten an der frischen Luft bekommen.

bol

Anzeige