Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schülerzahlen sinken, Betreuungsnachfrage steigt

Wendeburg Schülerzahlen sinken, Betreuungsnachfrage steigt

Wendeburg. Die Schülerzahlen in der Gemeinde Wendeburg sinken, die Nachfrage nach Betreuungsangeboten aber steigt. Wie gehen Kommunen mit dieser Situation um? Darüber wurde am Dienstagabend im Wendeburger Schulausschuss gesprochen.

Voriger Artikel
Per Schnupper-Tennis zur Anfänger-Gruppe
Nächster Artikel
Wedtlenstedt: Krippen-Anbau eröffnet

Das Fachwerkhaus (Mitte) an der Grundschule soll für die Hortbetreuung saniert, das Gebäude links für die Mensa abgerissen werden.

Quelle: web

Ab dem kommenden Schuljahr geht es mit den Schülerzahlen an den Grundschulen in der Gemeinde Wendeburg bergab: Von dann 439 Schülern sinken die Zahlen kontinuierlich, bis auf 349 im Schuljahr 2017/2018.

Diese Entwicklung könne nur geringfügig kompensiert werden, erklärte Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU), der die Zahlen in der Sitzung des Schulausschusses bekannt gab. Nichtsdestotrotz sei die Kinderbetreuung ein wichtiges Thema, gerade im Hinblick auf die Konkurrenz zu anderen Gemeinden.

So sind die Anmeldungen für die Hortbetreuung an den Grundschulen in Wendeburg und Bortfeld gestiegen. 40 Kinder sollen ab dem Sommer in Wendeburg, 30 Kinder in Bortfeld betreut werden. „Wir brauchen Räume, um das zu realisieren“, sagte Albrecht.

In Wendeburg sollen zwei Hortgruppen im denkmalgeschützten Fachwerkhaus an der Grundschule einziehen, das Haus muss dafür saniert werden. Gleichzeitig wird das daneben befindliche Gebäude in den Sommerferien abgerissen, um dort für 1,1 Millionen Euro eine Mensa für die Grundschulkinder zu errichten (PAZ berichtete). Beide Gebäude sollen über einen Glasgang miteinander verbunden werden.

In Bortfeld wird ein Klassenraum für die Schulkindbetreuung genutzt - für 30 Kinder sei er aber nicht mehr ausreichend. „Womöglich müssen wir jetzt auch auf die Aula zurückgreifen“, so Albrecht.

Schwierigkeiten bereite der Gemeinde die personelle Besetzung der Betreuungsstellen: „Der Markt gibt nicht mehr viel her. Vor allem im Nachmittagsbereich ist es schwer, qualifizierte Kräfte zu finden“, betonte der Bürgermeister.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr