Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Sankhufenweg ist für Baustellen-Verkehr gesperrt

Woltwiesche Sankhufenweg ist für Baustellen-Verkehr gesperrt

Viele Woltwiescher haben sich bei der Lengeder Verwaltung über den Lastwagen-Verkehr zur Bahn-Baustelle beschwert. Nun gibt es eine positive Nachricht für die Anlieger des Sankhufenwegs: Er wird für den Baustellenverkehr gesperrt.

Voriger Artikel
Andreas Sadlo ist neue Schiedsperson
Nächster Artikel
Einbruch in Speditions-Werkstatt

Bauarbeiten: Die Bahnstrecke Hildesheim-Groß Gleidingen wird ausgebaut.

Quelle: Christian Bierwagen

Woltwiesche. „Wir nehmen die Besorgnisse unserer Bürger sehr ernst. Angesichts der Belastungen der Anwohner und der zu erwartenden Straßenschäden haben wir nochmals den Kontakt mit der Bahn und der Kreisverwaltung gesucht, um mögliche Alternativen zu diskutieren“, so Bürgermeister Hans-Hermann Baas.

Die Sperrung des Sankhufenwegs, wie im Lengeder Rat angeregt, ist ein kleiner Trost. Allerdings steige dadurch die Belastung am Backgrabenweg.

Verwaltungschef Baas bekräftigte noch einmal, dass eine generelle Sperrung von Gemeindestraßen rechtlich nicht zulässig ist. Ebenso könne auf diesen Strecken keine willkürliche Einschränkung der Lkw-Nutzung – etwa die geforderte Begrenzung auf 7,5 Tonnen – ausgesprochen werden. Anders sei dies bei privaten Straßen – etwa Feldwege in den Gemarkungen Barbecke und Woltwiesche.

„Mehr Entlastung als jetzt ist in puncto alternativer Verkehrslenkung leider nicht zu erreichen“, sagt Baas und bittet die Bürger um Geduld und Verständnis. „Die Belastung bleibt unglücklicherweise für einen längeren Zeitraum ein unabwendbares Übel des Ausbaus.“ Bis zum Bau-Ende 2012 sei keine zeitliche Einschränkung des Lkw-Verkehrs auf Gemeinde-Straßen möglich.

Die Bahn wird die Zufahrt zur Baustelle über dem Backgrabenweg während der ganzen Zeit baulich unterhalten. „Schlaglöcher und andere Straßenschäden sollen umgehend behoben werden“, so Baas. Nach Bauschluss werde die Bahn den Weg dem ursprünglichen Zustand gemäß wieder herstellen.

web

• Hinweise zum Zustand nimmt Cord-Heinrich Helmke vom Lengeder Bauamt entgegen, Telefon 05344/8931, oder per E-Mail cord-heinrich.helmke@lengede.de.

Lärmbelästigungen durch Rammarbeiten

Für den zweigleisigen Ausbau der Strecke Hildesheim-Groß Gleidingen finden im Februar und März Bauarbeiten statt, die mit Lärmbelästigungen verbunden sind. Im Stadtgebiet Hildesheim und in den Landkreisen Hildesheim und Peine werden Fundamente für die Oberleitungsmasten gerammt und Masten aufgestellt. Die Arbeiten werden überwiegend nachts bei ruhendem Zugbetrieb vorgenommen.

Folgende Zeiträume sind dafür vorgesehen: Stadt Hildesheim im Bereich Kennedydamm bis zur B 6 vom 10. bis 16. Februar, im Bereich Sauteichsfeld vom 22. bis 24. Februar, in Bettmar vom 24. Februar bis 3. März, in Schellerten vom 3. bis 5. März, Hoheneggelsen Anfang März bis Mitte März und in den Bereichen Söhlde/Woltwiesche Mitte bis Ende März.

Trotz des Einsatzes moderner Arbeitsgeräte und Technologien lassen sich ruhestörende Geräusche nicht vermeiden. Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr