Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
Neues Leben auf Wierther Brachgelände

Ehemalige Zuckerfabrik Neues Leben auf Wierther Brachgelände

Nachnutzung in Sicht: Ein Dienstleistungsunternehmen will das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik in Wierthe inklusive der darauf befindlichen Gebäude kaufen. Über den Namen der Firma und den Kaufpreis wurde laut Nordzucker Stillschweigen vereinbart.

Voriger Artikel
Reifenflicken wie die Profis
Nächster Artikel
„Kampfansage an die dörfliche Gemeinschaft“

Wechselt in den nächsten Tagen den Besitzer: Das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik in Wierthe, das immer noch Nordzucker gehört.

Quelle: Ralf Büchler

Vechelde-Wierthe. Das etwa 65 000 Quadratmeter große Brachgelände der ehemaligen Zuckerfabrik in Wierthe steht offenbar kurz vor dem Verkauf. Wie Jörg Egert, Leiter der Immobilienabteilung bei Nordzucker, bestätigte, stehe man in festen Verhandlungen mit einem Unternehmen, dessen Namen noch nicht bekannt werden soll. Bereits in 14 Tagen könnte das Geschäft abgeschlossen sein.
Über den Kaufpreis habe man sich laut Egert bereits geeinigt. Bei den Verhandlungen gehe es lediglich noch um Details.

Fest steht bereits, dass die dazugehörigen Verwaltungs- und Sozialräume sowie die Werkstatt stehen bleiben sollen. Das Verwaltungsgebäude war bis Ende vergangenen Jahres von der Vechelder Gemeindeverwaltung für die Dauer der Sanierung des Rathauses in Vechelde übergangsweise gemietet worden. Seitdem steht es leer.

Insgesamt hatte es drei Interessenten für das Gelände, das immer noch Nordzucker gehört, gegeben. Der potenzielle Käufer sei der Dienstleistungsbranche zuzuordnen, sagte Egert. Ein weiterer Interessent, ebenfalls ein Dienstleister, sei im Laufe der Verhandlungen bereits vor einiger Zeit abgesprungen.

Nach PAZ-Informationen hatte sich zwischenzeitlich auch eine Privatschule für das Gelände interessiert, die darauf eine Dependance errichten wollte. Doch seinerzeit ist man sich offenbar nicht über die Konditionen einig geworden. Ob es sich bei der Schule um den aktuellen Interessenten handelt, will Nordzucker nicht kommentieren.

Nachdem die Vechelder Gemeindeverwaltung Ende November aus dem Gebäude ausgezogen war, wurden lediglich Strom, Wasser und Gas abgestellt. Der neue Besitzer muss nur einziehen und alle Leitungen wieder einschalten.

Michael Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
5d7c1f30-18a2-11e8-b6f5-5af87fa64403
PAZ Fotoaktion

Hier sind weitere Fotos unserer Leser mit Motiven rund um Peine.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr