Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Neue Ausstellung bei Giftgötze
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Neue Ausstellung bei Giftgötze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:09 25.07.2012
Die Künstler (von links) Jen Zen, Fritz Paulick und Christine Hippmann freuen sich auf die Ausstellung.
Anzeige

Unter dem Titel „Synkresis“ wird es hauptsächlich Malerei zu sehen geben, die sich vor allem mit der christlichen Mystik und dem Buddhismus beschäftigen. Neben den Betreibern der Galerie Jen Zen und Fritz Paulick, wurde diesmal die hannoversche Künstlerin Christine Hippmann eingeladen, sich an der Ausstellung zu beteiligen.

„Unter anderem gibt es eine Kreuzigungsszene, eine Templerserie, aber auch Hexentänze und Engelsbilder zu sehen“, sagt der Woltwiescher Künstler Fritz Paulick. Auch „Astrologisches“ sowie moderne Ikonenmalerei warten auf die Besucher. Jen Zen ergänzt, dass die ausgestellte Ikonenmalerei sehr farbenfroh und keinesfalls blasphemisch sei. Gläubige Menschen müssten also nicht mit einer abfälligen Behandlung ihrer Religion rechnen.

Der Ausstellungstitel „Synkresis“ ist übrigens ein Kunstwort, das sich von dem Begriff „Synkretismus“ ableitet und für eine Vermischung von Elementen verschiedener Religionen steht.

mu

  • Die Ausstellung „Synkresis“ der Produzentengalerie Giftgötze, Breite Straße 21 in Woltwiesche, ist am Sonntag, 29.Juli, von 12 bis 18 Uhr geöffnet

Vechelde. Wie können Denstorf und Klein Gleidingen weiterhin die Buslinie 450 nutzen? Um diese Frage ging es gestern in einem Gespräch im Vechelder Rathaus zwischen Vertretern der Braunschweiger Verkehrs-AG, des Zweckverbandes Großraum Braunschweigs und des Kreises Peine sowie dem Vechelder Bürgermeister Hartmut Marotz.

24.07.2012

Wendeburg. Mit 105.000 Euro, also 7000 Euro pro Krippenplatz, fördert das Land Niedersachsen die geplante Kinderkrippe in Zweidorf. Das teilte am Dienstag die Peiner Landtagsabgeordnete Silke Weyberg (CDU) mit.

27.07.2012

Lengede. Statt Mathe, Deutsch und Geschichte standen bei den Schülern des 6. Jahrgangs der IGS Lengede während der sogenannten Medientage jetzt die Risiken von Handy, Facebook und Co. auf dem Stundenplan.

24.07.2012
Anzeige