Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Nach zahlreichen Verzögerungen startet am Montag der Ausbau des Bodenstedter Wegs
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Nach zahlreichen Verzögerungen startet am Montag der Ausbau des Bodenstedter Wegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 16.05.2014
Die Skizze zeigt, wie der Bodenstedter Weg künftig aussehen soll.
Anzeige

Der Verwaltungs-Chef räumt jedoch ein, dass es noch immer Anwohner gebe, die den Ausbau eher skeptisch sehen. „Nach zahlreichen Gesprächen haben sich aber wohl die meisten mit dem Projekt arrangiert“, ist sich Baas sicher. Die Bautätigkeiten erfordern dabei einige Sonderregelungen für den Durchgangsverkehr. „Dieses Vorgehen sichert einen möglichst schnellen und für alle Beteiligten sicheren Verlauf der Arbeiten. Wir bitten um Verständnis, dass Beeinträchtigungen nicht ganz auszuschließen sind“, so der zuständige Fachbereichsleiter Cord Helmke.

Im ersten Schritt wird die südliche Fahrbahnhälfte mit dem dortigen Gehweg ausgebaut werden. In dieser Zeit wird der nördliche Straßenteil als Einbahnstraße eingerichtet. „So wird der Verkehrsfluss in dieser Zeit so gut es geht erhalten“, betont Helmke. Sind die Tiefbauarbeiten auf der südlichen Seite abgeschlossen, erfolgt der Wechsel auf die andere Seite.

Für diesen Wechsel wird die Straße etwa eine Woche lang nur für einen eingeschränkten Anlieger- und Lieferverkehr freigegeben werden können. Die Zufahrt zu den jeweiligen Grundstücken bedarf in dieser Zeit der Abstimmung mit dem Bauleiter der beauftragten Baufirma HPM Goslar, Uwe Gottschling. Ist das Mineralgemisch sicher auf der Südseite aufgebracht, wird diese als Einbahnstraße für die Zeit der Arbeiten auf der Nordseite eingerichtet.

Auch während der Sommerferien gehen die Arbeiten weiter: Von Anfang August bis Anfang September sind die Arbeiten im Kreuzungsbereich der Einmündungen An der Realschule und Vallstedter Weg vorgesehen. Parallel dazu planen die Verkehrsbetriebe Peine Salzgitter (VPS) auch die Gleis- und Schrankenanlage des Bahnübergangs am Bodenstedter Weg zu erneuern. Dafür ist eine Sperrung des Bahnübergangs unumgänglich. Den genauen Termin wird die VPS rechtzeitig veröffentlichen.

Abschließend wird die Asphaltdecke im gesamten ersten Bauabschnitt eingebaut. Dafür ist eine ein- bis zweitägige Vollsperrung für den Verkehr unumgänglich. Die Grundstücke bleiben in dieser Zeit über die Gehwege fußläufig erreichbar. Auch der Termin der Vollsperrung wird rechtzeitig vorab bekannt gegeben, damit sich die Anlieger darauf einstellen können.

mu

Anzeige