Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Nach achtzig Metern ist Schluss: Schlepper streiten um die Krone
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Nach achtzig Metern ist Schluss: Schlepper streiten um die Krone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 05.10.2014
Früh übt sich: Auch die Jugend ist bei der Trecker-Nacht mit am Start. Quelle: rb
Anzeige

Wie jedes Jahr am Abend vor dem Tag der Deutschen Einheit kommt es zum Showdown der Zugmaschinen und ihrer Piloten. 48 Starter haben sich beim sechsten Bortfelder Night-Pulling in neun unterschiedlichen Klassen gemeldet. Mehr als 400 Zuschauer verfolgten das Spektakel, fachsimpelten, schauten sich die vielen ausgestellten Traktoren an oder ließen es sich bei Bier und Bratwurst gut gehen.

Und wieder ein „Full-Pull“. Gerade hat Björn Brasche mit seinem MB-Truck und dem Zugschlitten die Distanz ohne stehen zu bleiben bewältigt. Die MB-Trucks sind dieses Jahr zahlreich vertreten, aber auch Fahrzeuge der Marken Schlüter, Fendt, Deutz, Case, John Deere, Steyr, Hanomag, Claas und David Brown streiten um die Krone in ihrer Klasse.

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Bortfelder Junggesellschaft, mit technischer Unterstützung des MSC Wendeburg. Den reibungslosen Ablauf ist man bereits vom Wendeburger Trecker-Treck gewohnt.

Während der Zugschlitten in seine Ausgangsposition gebracht wird, glättet ein anderes Fahrzeug die Strecke, wenn sich die Profile zu tief in die Fahrbahn eingegraben haben. „Dieses Mal ist die Strecke perfekt“ sagte einer der Organisatoren. „Wir hatten vorher Rüben drauf. Die Rübe zieht das Wasser aus dem Boden und gibt einen guten Grip.“ Selbst beim Traktor-Pulling, wie bei der Formel Eins, sind Streckenbeschaffenheit und der angepasste Luftdruck entscheidende Faktoren, den Zugschlitten nach 80 Metern ins Ziel zu bringen und vor den Kumpels gut dazustehen.

Bis kurz vor Mitternacht wurde unter Flutlicht und mit Scheinwerferbeleuchtung das Nachtrennen ausgefochten.

rb

Anzeige