Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Meerdorf: Ehepaar zieht Goldfasan-Küken auf
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Meerdorf: Ehepaar zieht Goldfasan-Küken auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 22.07.2012
Edeltraud Hauer mit einem der kleinen Goldfasane. Quelle: oh
Anzeige

Eigentlich wollte Jürgen Hauer die drei zurückgelassenen Eier schon auf dem Komposthaufen entsorgen - die Henne wollte nicht mehr brüten und auch keine weiteren Küken waren geschlüpft - da bemerkte er, dass ein Ei angepickt war und ein Schnabelstück herausguckte. „Und der Schnabel bewegte sich“, schildert Bernd Meier vom Heimatverein Meerdorf, der in der Ortschaft auf die ungewöhnliche Geschichte aufmerksam geworden ist und sie für die PAZ dokumentiert hat.

Also legte Jürgen Hauer, der die Goldfasane hobbymäßig hält, die Eier in einen Karton mit Heu und bestrahlte sie mit einem Rotlicht. Am Abend waren zwei Küken geschlüpft, am nächsten Morgen schließlich auch das Dritte.

„Leider verstarb dann wenig später ein Küken“, erzählt Meier. „Die anderen beiden haben sich dann entwickelt, das eine prächtig, das andere hatte einen Beinbruch zu überwinden und ist etwas im Wachstum zurückgeblieben.“

Inzwischen hat der kleine Pechvogel die Verletzung überstanden - das Bein wurde kurzerhand mit Klebeband getaped und dem Tier Naturheilmittel verabreicht.

Die beiden kleinen Goldfasane hält Hauer nun getrennt von den vier Geschwistern sowie drei Hennen und einem Hahn. Gefüttert werden die Jungtiere, die liebevoll „Mäusele“ gerufen werden, mit Mehlwürmern und Fliegen.

„Die beiden werden wie Kinder der Familie betüdelt. So steht Jürgen schon mal nachts um 23 Uhr auf, um die Kleinen vor einem großen Regenschauer in Sicherheit zu bringen“, erzählt der Heimatvereinsvorsitzende. „Die beiden haben sichtlichen Spaß mit ihrem Federvieh.“

red

Anzeige