Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Marina Bortfeld nimmt Fahrt auf
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Marina Bortfeld nimmt Fahrt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 16.05.2009
Die Bauarbeiten in der Marina Bortfeld laufen auf Hochtouren. Quelle: im

Wendeburg-Bortfeld. Während im Süden Bagger die Erde abtragen, wird im Norden bereits gemauert: Im Hafenbaugebiet Marina Bortfeld wird emsig gewerkelt. Das nördliche Areal ist bereits komplett erschlossen, der südliche Teil soll bis Ende Juni fertig gestellt sein. Drei Käufer haben schon mit dem Hausbau begonnen. „Vermutlich werden sie Ende des Monats mit dem Rohbau fertig sein“, schätzt Karin Reinhold. Gemeinsam mit ihrem Mann Andreas investiert sie in die Erschließung der Anlage; über die Höhe der Kosten schweigt das Paar.

16 der insgesamt 72 Grundstücke in der Größenordnung von 600 bis 2500 Quadratmetern sind verkauft. 48 davon verfügen über einen direkten Wasserzugang. Je nach Lage liegt der Quadratmeterpreis zwischen 120 und 200 Euro. „Außerdem haben wir zahlreiche Reservierungen“, sagt Karin Reinhold. „Wir sind sehr zufrieden.“

Gebaut wird auch an der Hafen-Anlage, die Hauptstege sind fast fertig. Die Klappbrücke, die den Leinpfad verbindet, soll im Herbst realisiert werden. Und obwohl die Bauarbeiten auf Hochtouren laufen, ist „die Natur dabei, sich das alles zurückzuholen“. Schwänen, Krickenten, Blesshühner und Möwen haben sich in der Anlage niedergelassen.

Ähnlich bunt gemischt ist auch die Klientel, die künftig in der Marina wohnen wird. „Vom Lehrer über den Polizisten bis hin zum Selbstständigen ist alles dabei“, versichert Reinhold. Das gilt auch für den Altersdurchschnitt. „Wir haben viele Familien mit Kindergarten- oder Schulkindern darunter.“

Dass die Akzeptanz der Bortfelder für die Marina steigt, davon ist Karin Reinhold überzeugt. „Viele Bortfelder interessieren sich dafür und schauen mal vorbei“, hat sie beobachtet.

Schließlich profitierten die Bortfelder auch davon: Zum Beispiel beim DSL. „Wir bekommen hier eine sehr schnelle Internetverbindung und darüber auch der Rest der Ortschaft“, betont Reinhold.

Im Gemeinderat wurde über den Straßennamen des Baugebiets beraten. Das Investoren-Paar hatte sich die Bezeichnung „Marina Bortfeld“ gewünscht; auch vom Ortsrat wurde sie mehrheitlich empfohlen. Gegenstimmen kamen aus der SPD-Fraktion: Dr. Sabine Jäger sagte: „Neubaugebiete nach alten Flurbezeichnungen zu benennen ist in Bortfeld alte Tradition.“ Sie schlug die Bezeichnung „Speckenklint“ vor, stieß dabei jedoch auf wenig Zustimmung. Mit fünf Gegenstimmen und zwei Enthaltungen wurde der Straßenname „Marina Bortfeld“ beschlossen.

Mirja Weber


Das vorläufige Ergebnis ist knapp, ganz knapp. Damit eine Gesamtschule in Lengede genehmigt werden kann, fehlen offenbar noch Dafür-Stimmen aus der Elternbefragung des Landkreises. Knapp wird auch die Zeit, da am Dienstag Einsendeschluss für die Bögen ist. Einen Rettungsanker will nun die Gemeinde Lengede mit einer zusätzlichen Befragung auswerfen.

15.05.2009

„Von oben“ sieht sie aus wie eine riesige Sandpiste – die im Bau befindliche 4,2 Kilometer lange Vechelder Umgehungsstraße. Doch dieses Bild wird sich schon bald wieder verändern. Da die Erdarbeiten an der rund 27 Millionen Euro teuren Trasse so gut wie abgeschlossen sind, beginnt in den kommenden Wochen bereits der Straßenbau, sagte Projektleiter Andreas Schellenberg von der Landesbehörde für Straßenbau auf PAZ-Anfrage.

15.05.2009

Kinder wollen wissen, ausprobieren und erfahren. Nämlich: Was die Welt im Innersten zusammenhält. In der Grundschule Lengede können Viertklässler im Zuge einer Aktion der Arbeiter-Wohlfahrt erste spielerische Erfahrungen mit der Welt der Chemie machen.

13.05.2009