Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg MTV Vechelade beim Internationalen Deutschen Turnfest
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg MTV Vechelade beim Internationalen Deutschen Turnfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 24.07.2013
Gruppenbild mit Turntiger: Die vier Teilnehmerinnen des MTV Vechelade beim Internationalen Turnfest. Quelle: oh
Anzeige

Gleich zu Beginn nahmen die Vechelader am großen Festumzug teil und waren im Anschluss bei der spektakulären Eröffnungsshow live vor Ort. Am zweiten Tag stand das Erkunden der Turnfestmesse auf dem Programm, an der sich viele Firmen rund um Sportgeräte, Nahrungsmittel und Getränke präsentierten. Der Höhepunkt des Tages war aber die „atemberaubende Turngala“, wie sie Petra Ernst vom MTV Vechelade begeistert bezeichnet.

Auch am nächsten Tag wartete bereits ein weiteres Highlight auf die Turner: „Wir fuhren zum Länderabend des Niedersächsischen Turnerbunds und Bayerischen Turnverbands“, berichtet Ernst. „Der Turntiger zeigte den bayerischen Lederhosentänzern, wie Spaß und Fitness beim Tanzen vereint werden können.“

Viel Pause blieb den Turnern nicht: Von Mitmachangeboten wie Handstand-TÜV und Turnspielparcours an einem Tag, ging es zum sogenannten Wahlwettkampftag, an dem sich die Sportler vier Sportarten aussuchen konnten. „Abends sahen wir ‚Rendezvous der Besten‘, wo die besten 16 Vereinsgruppen eine wundervolle Show zeigten“, erzählt Ernst. Auch das Sightseeing kam nicht zu kurz. Am Abend wartete das „National Danish Performance Team“ auf die Turner aus Vechelade und legte eine perfekte Tanz-, Akrobatikshow hin.

Nach einer Woche hieß es langsam Abschied nehmen. Noch einmal fuhr die Gruppe nach Heidelberg zur Akademie. Abends erfolgte dann der krönende Abschluss: die Stadiongala. „Große Showbilder boten sich uns dort von Groß und Klein“, sagt Ernst und weiter berichtet sie: „Sogar deutsche Meister vom Geräteturnen und die traditionelle Stadionwelle sowie der Turnfestsong hielten uns Zuschauer fit und warm.“

Schon jetzt ist sich Ernst sicher, dass es 2017 dann heißt: „Berlin, Berlin, wir turnen in Berlin!“

cw

Anzeige