Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Lengede: Wasserverband verlegt 400 Meter neue Trinkwasserleitung
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Lengede: Wasserverband verlegt 400 Meter neue Trinkwasserleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 04.09.2014
Die beiden Fotos zeigen die Vorgehensweise bei dem im Text genannten Bohrspülverfahren. Quelle: oh

Kontinuierlich erneuert der Wasserverband ältere Leitungen, um die trinkwassertechnische Infrastruktur zu pflegen. „Auch diese Maßnahme in Lengede ist Teil unseres Prioritätenprogramms“, sagt Wulfes. An beiden Lengeder Straßen werden alte Graugussleitungen aus den 50er-Jahren durch neue Kunststoffrohre ersetzt. „Das ist eine Investition in die Qualität und sichere Versorgung für die kommenden Jahrzehnte“, so Wulfes. In den alten Rohrleitungen hätten nach und nach natürliche Ablagerungen, sogenannte Inkrustationen, den Durchmesser verkleinert und so für einen geringeren Durchfluss gesorgt. Deshalb müssten sie nun ausgetauscht werden.

In Lengede wird wieder im sogenannten Bohrspülverfahren gearbeitet. Dabei könne die Fachfirma Wolff und Gemo von Kopflöchern aus agieren, die Straße müsse nicht großflächig aufgebrochen werden, beschreibt Wulfes. Das reduziere die Einschränkungen für den Verkehr auf ein Minimum, in der Regel könne der Durchgangsverkehr an den Baugruben vorbeigelenkt werden. Zudem könnten so Kosten für teure Erdarbeiten vermieden werden. „Die beauftragte Fachfirma wird computergesteuert von Kopfloch zu Kopfloch mit einer Lanze ein Loch für die Leitung bohren, das in weiteren Arbeitsgängen aufgeweitet wird, bis das Kunststoffrohr mit einem Durchmesser von elf Zentimetern exakt einzogen werden kann“, so Bauleiter Wulfes. Anschließend werden die Hausanschlüsse an den neuen Leitungsverlauf angepasst.

Erst wenn das neue Leitungssystem die strengen Prüfungen zur Dichtheit und Hygiene bestanden habe, gehe es ans Netz. Bis dahin erfolge die Versorgung über das alte Leitungssystem.

mu