Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Lengede: Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest

Fahndungserfolg Lengede: Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest

Nach dem Brand in einem Lengeder Fachwerkhaus in der Nacht zu vergangenem Montag (PAZ berichtete) nahm die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen fest.

Voriger Artikel
Wegen Krippen-Bauarbeiten: Übergangslösung in Barbecke
Nächster Artikel
Hoher Sachschaden: Verkehrsunfall mit vier Beteiligten

Das Fachwerkhaus an der Straße Am Brink in Lengede wurde durch das Feuer schwer beschädigt. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Brandstifter festnehmen.

Quelle: mic

Lengede. Dem 21-jährigen Mann aus dem Bereich Walsrode wird Brandstiftung vorgeworfen, derzeit sitzt er in Untersuchungshaft.

Am Sonntagabend gegen 23.10 Uhr war es zu dem Brand in einem derzeit leerstehenden Fachwerkhaus an der Straße Am Brink in Lengede gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Rettungskräfte sowie der Polizei stand der Dachstuhl des Hauses bereits in voller Ausdehnung in Flammen.

Die Feuerwehren aus Lengede, Klein Lafferde, Woltwiesche und Broistedt mit Verstärkung von der Wehr aus Vechelde brauchten mehrere Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Gegen 5.15 Uhr am frühen Montagmorgen konnten die letzten Einsatzkräfte wieder einrücken. Auch der Rettungsdienst des DRK aus Peine war im Einsatz - glücklicherweise gab es keine Verletzten bei dem Brand.

Nach bisherigen groben Schätzungen könne von einer Schadenshöhe von ungefähr 100 000 Euro ausgegangen werden, wie Peines Polizeisprecher Peter Rathai gestern mitteilte.

Aufgrund von Zeugenaussagen und den Ermittlungen vor Ort konnte die Polizei bereits am Montag einen 21-jährigen Tatverdächtigen aus dem Bereich Walsrode vorläufig festnehmen. Ihm wird vorgeworfen, das Fachwerkhaus mit Verwendung von Brandbeschleunigern angezündet zu haben. „Der Mann, der sich anwaltschaftlich vertreten lässt, äußerte sich bisher nicht zu den Vorwürfen“, erklärte Rathai.

Am gestrigen Morgen sei der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt worden, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Untersuchungshaftbefehl erlassen habe, so der Polizeisprecher abschließend.

dn

Der Text wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fachwerkhaus-Brandruine
Das Technische Hilfswerk benötigte gegen 21.30 Uhr Hilfe der Feuerwehr Vechelde-Wahle.

Nach dem Großbrand eines rund 200 Jahre alten Fachwerkhauses in Lengede forderte die Polizei den THW-Ortsverband Peine an, um notwendige Abstützarbeiten an dem einsturzgefährdeten Haus vorzunehmen. Am Samstag waren die Einsatzkräfte sogar 14 Stunden im Dienst - als es brenzlig wurde, musste dann sogar die Feuerwehr Vechelde-Wahle gegen 22 Uhr mit ihrer Drehleiter zur Hilfe eilen.

mehr
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
2cb2a8f2-fa9c-11e7-8cfd-2dcc7707deae
Modellbahn- und Spielzeugbörse im Peiner Forum

Am Sonntag findet eine große Modelleisenbahn- und Spielzeugbörse statt. Mehrere tausend Loks und mehr als 10 000 Modellautos werden zum Kauf und Tausch angeboten.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr