Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg "Landkreis soll mit offenen Karten spielen"
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg "Landkreis soll mit offenen Karten spielen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 19.06.2012
Die Schneegraben-Brücke: Sie soll ersetzt werden. Quelle: ISABELL MASSEL

„Wir kriegen richtig Druck aus Meerdorf und Rüper“, sagt Wendeburgs Bauamtsleiter Jürgen Wittig. Nachdem die Straße im April nach einer Vollsperrung wieder für den Verkehr freigegeben wurde, habe sich die Situation etwas beruhigt, allerdings „bemängeln wir, dass man nicht fertig wird“, so Wittig. „Wir bekommen bei Baubesprechungen keine klaren Aussagen.“

Streitpunkt zwischen Landkreis und Baufirma soll nach Informationen der Wendeburger Verwaltung die Brücke über den Schneegraben sein. Aus der Kreisverwaltung heißt es, die Baufirma müsse noch Planunterlagen für das Brückenbauwerk vorlegen. „Diese müssen nach Eingang statisch geprüft werden“, teilt Kreissprecherin Katja Schröder mit. Nach entsprechender Genehmigung würde der Bau der Brücke bei zügigem Bauverlauf etwa zwei bis drei Wochen dauern. Die Straßenbauarbeiten könnten innerhalb von vier bis sechs Wochen abgeschlossen werden. Mehrkosten sollen durch die Verzögerung nicht entstehen. Wann die Bauarbeiten aber weiter gehen - darauf gab es gestern keine Antwort.

Rüpers Ortsvorsteher Albert Kuss (CDU) fand gestern deutliche Worte: „Wir wissen nicht mehr, woran wir sind. Ich bin enttäuscht, nicht nur vom Kreis, sondern auch vom Landrat. Der Landkreis soll mit offenen Karten spielen.“ Er ist auch wegen des Ausbaus der Rüperaner Ortsdurchfahrt besorgt, der nach Fertigstellung der K 70 im Sommer 2012 starten sollte. Dazu erklärt Katja Schröder: „Der Beginn des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Rüper hängt vorrangig von der Genehmigung des Kreishaushaltes ab. Erst wenn uns diese vorliegt, können wir mit der Ausschreibung für diese Maßnahme beginnen.“ Wann mit der Genehmigung gerechnet wird, steht noch nicht fest.

web