Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg "Kubb open" in Lengede: Kegeln wie die Wikinger
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg "Kubb open" in Lengede: Kegeln wie die Wikinger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 17.07.2012
Viel los war beim dritten Lengeder „Kubb-Open“. Quelle: rb
Anzeige

„Das macht richtig Spaß und Bewegung ist gut für mich“, sagte Walter Graf, mit 84 Jahren wohl der älteste Teilnehmer mit begeisterter Miene. In der Tat war allen Beteiligten Freude am Spiel und der Ehrgeiz, die Kubbs der anderen Spieler umzuwerfen, deutlich anzusehen.

Bei Kubbs handelt es sich um ein strategisches Geschicklichkeitsspiel. Es symbolisiert eine Schlacht, bei dem zwei gegnerische Mannschaften um einen König kämpfen. Dieses wird mit Holzklötzen und -stäben ausgeführt, die wie auf einem Schachbrett aufgestellt werden. Am Ende siegt, wer am zielgenauesten die aufragenden Hölzer der Gegnermannschaft auf dem Acht mal Fünf Meter großen Feld umwirft. Das Spiel kommt ursprünglich aus Schweden und findet seit etwa 10 Jahren immer mehr Fans in Deutschland.

Zum dritten Lengeder Kubb Open erschienen 82 Teams aus der ganzen Republik. Die weiteste Anreise hatte eine Mannschaft aus der Pfalz, aber auch Berliner, Rostocker und andere Angereiste fanden sich auf dem Fußballplatz ein. Die meisten Teams, etwa 30, kamen aus Lengede. So freute sich auch Mitorganisatoren Andreas Bognerüber den regen Zulauf auch aus Nachbardörfern. Seit Beginn des Jahres liefen die Vorplanungen und seit Donnerstag war das Team dabei, die 94 Spielfelder abzukreiden und alles aufzubauen. Viel Unterstützung bekamen die Organisatoren vom SV Lengede, der dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert.

Rundum war es eine gesellige Veranstaltung für alle Beteiligten, bei der auch Nicht-Profis sofort mitspielen konnten. Kubb ist eine echte Alternative zum Boccia-Spiel.

rb

Anzeige