Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Krippe in Zweidorf: Standortwechsel vom Tisch

Wendeburg Krippe in Zweidorf: Standortwechsel vom Tisch

Wendeburg. Die Aufregung war umsonst: Heftig hatte der Wendeburger Planungsausschuss über die Mehrkosten beim Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Zweidorf zur Krippe diskutiert, sogar einen neuen Standort erwogen. Schuld daran war ein Fehler beim Landkreis, wie jetzt im Jugend-, Kultur- und Sportausschuss bekannt wurde.

Voriger Artikel
Riesenandrang beim Garagenflohmarkt
Nächster Artikel
"Italiener weinen nicht" - kaum ein Auge blieb trocken

Die Planung geht weiter wie gehabt: Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Zweidorf wird bis Ende des Jahres zur Kinderkrippe umgebaut.

Quelle: web

Zu den Irritationen im Planungsausschuss hatte die Forderung des Landkreises Peine geführt, nicht nur einen zweiten Rettungsweg zu schaffen, sondern auch - aufgrund der vermeintlich nicht gegebenen Tragfähigkeit - eine neue Decke in das Gebäude an der Peiner Straße einzuziehen. „Diese Forderung wurde nun zurückgezogen“, informierte Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU). Hintergrund dafür sei, dass die Statik des falschen Gebäudes geprüft worden sei. „Die Decke ist hinreichend tragfähig“, bestätigte nun der Bürgermeister.

Somit laufe die Planung wie beschlossen weiter: Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus soll zur Ein-Gruppen-Krippe mit 15 Plätzen umgebaut werden. „Wir müssen ‚nur‘ die Stahltreppe installieren, dann erhalten wir die Baugenehmigung“, so Albrecht. Dafür entstehen 15000 Euro Mehrkosten, die Gesamtkosten belaufen sich auf 355000 Euro.

Mit dieser Krippe, die Ende des Jahres in Betrieb gehen soll, könne die Gemeinde die gesetzliche Vorgabe bis auf vier Plätze erfüllen, die bei Tagesmüttern oder in altersgemischten Gruppen aus Kita- und Krippen-Kindern abgedeckt werden sollen. „Wir wissen aber, dass die Nachfrage noch größer ist“, so der Bürgermeister. 45 Krippenkinder stehen auf der Warteliste. Möglicherweise könne aufgrund der rückläufigen Geburtenzahlen - in einigen Kitas werden ab Sommer Plätze frei - in zwei Jahren eine Kita-Gruppe in Bortfeld in eine Krippengruppe umgewandelt werden. Weitere bauliche Investitionen seien nicht nötig.

  • Gefolgt ist der Ausschuss der Empfehlung der Sport-AG, die Erweiterung und Erneuerung der Elektro- und der Beleuchtungsanlage auf dem Schießstand der TB Bortfeld mit 2500 Euro zu fördern.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr