Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Klein Lafferder Siedlergemeinschaft: Baumschnitt-Aktion und Dorfflohmarkt
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Klein Lafferder Siedlergemeinschaft: Baumschnitt-Aktion und Dorfflohmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.03.2014
Der Dorfflohmarkt 2012 war ein voller Erfolg - im Mai ist eine Neuauflage geplant. Quelle: oh
Anzeige

„Die Erwartungen der Teilnehmer, ein bunter Mix aus interessierten Frauen und Männern, waren hoch und wurden im Rahmen der praktischen Vorführung voll und ganz erfüllt“, sagt Andreas Hürtler von der Siedlergemeinschaft. „Es lag insbesondere an dem kurzweiligen, aber auch qualifizierten Vortrag des Gartenfachberaters Rüdiger Zülke-nath von der Siedlergemeinschaft Woltwiesche. Er verstand es sehr gut, alle Besucher in das Geschehen einzubinden um ihnen die Kunst des Obstbaumschnitts praxisnah zu vermitteln.

Gerade die einzelnen Diskussionen zeigten dabei deutlich, dass sehr vorausschauend gearbeitet werden muss, wenn der Baum oder Strauch im Folgejahr einen vernünftigen Ertrag bringen soll. Da sorgte so mancher Ast und die Frage seines künftigen Verbleibs am Baum für regen Gesprächsstoff. Im Verlaufe der Schulung wurde den Anwesenden aber auch sehr schnell klar, dass zum fachmännischen Baumschnitt auch eine gewisse Ausrüstung benötigt wird.

„Grundvoraussetzung für einen ordentlichen Baumschnitt sind scharfe Scheren und Sägen unterschiedlicher Größe“, fasst Hürtler zusammen. „Ein Spezialmesser wird zum Säubern der Wundränder und zum Ausschneiden von Faulstellen im Holz benötigt.“

Nach einigen Stunden intensiver Schulung waren viele Fragen beantwortet. Die einstimmige Meinung der Gartenfreunde war: Wir haben an diesem Tag eine Menge Neues und Nützliches über die Pflege von Obstbäumen gelernt.

Zülkenath erheiterte die Teilnehmer noch mit einem Gärtnerspruch: „Wenn man seinen Hut durch den Baum werfen kann, ist er richtig geschnitten“.

Zum Abschluss des Tages nahmen alle Teilnehmer an einem kostenlosen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus teil. Damit war auch noch Zeit, das Gesehene zu diskutieren und sich auszutauschen. „Wir bedanken uns bei Familie Brüschke für den sehr guten Glühwein sowie bei Rüdiger Zülkenath für den Informationstag“, sagt Hürtler.

rd

Anzeige