Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg „Kirche trifft Sport - Sport trifft Kirche“ mit Bürgerfrühstück und Glocken-Comeback
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg „Kirche trifft Sport - Sport trifft Kirche“ mit Bürgerfrühstück und Glocken-Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.07.2014
In einer aufwendigen Aktion wurde Anfang des die Bronzeglocke aus dem eingerüsteten Turm der Lengeder Kirche geholt. Arbeiter und Kirchengemeindemitglieder packten mit an. Quelle: Archiv
Anzeige

Nach einem ökumenischen Freiluft-Gottesdienst ab 10.30 Uhr findet das Bürgerfrühstück sowie ein Fest mit buntem Programm für Junge und Ältere rund um das Gelände der evangelischen Kirchengemeinde Lengede statt. „Diverse Musik- und Tanzgruppen treten auf, außerdem gibt es Angebote für die Kleinsten auf dem Kindergartengelände“, sagt die Lengeder Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen. Im Gemeindezentrum öffnet zudem die Kaffeestube ihre Türen. Der Reinerlös kommt übrigens dem Projekt „Glanz & Glockenklang“ zugute, mit dem die Reparatur der Glocke sowie Teile der Renovierung der evangelischen Kirche finanziert werden sollen.

Rückblick: Schon seit dem Sommer vergangenen Jahres ist der Turm der evangelischen Kirche in Lengede komplett eingerüstet; seit September schweigen die Glocken. Im Januar 2014 wurde die 800 Kilogramm schwere Hauptglocke aus dem Turm herabgelassen, um sie nach Nördlingen in Reparatur zu geben - und das war Maßarbeit. Denn der 1074 Millimeter breite Metallkörper musste durch einen eigentlich nur 1024 Millimeter breiten Zugang. Das ging nur zu Lasten der Wandverputzung.

Dabei wurden auch die Schäden an der Glocke selber sichtbar. Durch den Klöppel-Anschlag hatte sich eine tiefe Delle gebildet. Von ursprünglich 83 Millimetern Bronze seien hier nur noch 71 vorhanden gewesen, sagte damals ein Experte. Gut 60 000 Euro werden die Sanierung des Kirchenturms und die Überholung des Geläuts kosten.

„Pünktlich zum Fest wird die Glocke wieder in Lengede und für die Besucher des Festes zu besichtigen sein“, sagt die Pastorin. In der kommenden Woche soll die Glocke dann in die Kirche eingebaut werden. „Läuten kann die Glocke dann allerdings erst in einigen Monaten, wenn alle Arbeiten am Kirchturm abgeschlossen sein werden“, sagt Rabe-Winnen.

mu

Anzeige