Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Kindergarten „Wilde 9“ bekam Zertifikat
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Kindergarten „Wilde 9“ bekam Zertifikat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.08.2017
Rosemarie Gemba (links) und Lengedes Bürgermeisterin Maren Wegener bei der Zertifikatsübergabe. Quelle: Lara Krämer
Woltwiesche

Beim Krippenneubau sollte damals das gesamte Gelände verändert werden. Der Krippenbereich ist nun vom Kindergarten nicht durch einen Zaun abgetrennt, sondern durch ein Beet mit heimischen Pflanzenarten und Gehölzen.

„In den Beeten auf dem ganzen Gelände finden sich verschiedene Kräuter und Gräser“, erklärte Rosemarie Gemba, Betreuerin des Projektes. „Wichtig war uns auch, dass im Krippenbereich alle Gehölze essbare Früchte, wie zum Beispiel Himbeeren, haben“, sagte Gemba. Besonders sei, dass für die Gestaltung der Außenanlage auch altes Material, wie Gehwegplatten, wiederverwendet wurden. „Aus diesen haben wir zum Beispiel ein Rondell gestaltet, an dem die Kinder sehr gern spielen.“

Nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern seien begeistert von der Möglichkeit, dass die Kinder in der naturnahen Umgebung spielen können. „Viele sagen, dass hier die Kinder noch Kinder sein und in der Natur toben können“, so Tanja Jansen, die Leiterin der Kita „Wilde 9“.

Die naturnahe Gestaltung benötigt aber auch Pflege. „Die Instandhaltung funktioniert hier sehr gut und das von Anfang an. Nur dadurch ist die Gestaltung auch nachhaltig“, betont Gemba.

Auch Lengedes Bürgermeisterin Maren Wegener ist begeistert: „Das ist eine super Sache. Die Gärten geben den Kindern Freiraum und Inspiration – auch wenn es viel Arbeit macht.“

Bisher gibt es fünf solcher Einrichtungen in der Gemeinde Lengede. „Es sollten sich nicht nur Gemeinden zu solchen Gärten entschließen, sondern auch Firmen. Es dient ja nicht nur den Menschen, sondern auch den Pflanzen und Tiere in unserer Umgebung“, sagt Gemba abschließend.

Von Lara Krämer

Der Prozess gegen einen 40-Jährigen, der seit Dienstag wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Braunschweig stand (PAZ berichtete), ist am Donnerstag mit einer Einweisung in die Psychiatrie zu Ende gegangen. Zuvor attestierte ein Facharzt dem gebürtigen Iraker aufgrund einer paranoiden Schizophrenie die Unzurechnungsfähigkeit.

18.08.2017

Mitten in der Urlaubszeit wurde im Heideschützenverein Neubrück der „Urlaubskönig“ ausgeschossen. „Teilnehmen konnten alle Einwohner ab dem zwölften Lebensjahr, weil mit dem Luftgewehr geschossen wurde“, berichtet Heidi Philipp.

14.08.2017

Im Vechelder Ortsteil Denstorf fanden am Samstag die Leistungswettkämpfe der Feuerwehr statt. Angetreten waren die Teams von acht Ortsfeuerwehren. Fünf von ihnen konnten sich mit jeweils über 300 Punkten für den Kreiswettbewerb qualifizieren.

14.08.2017