Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Kabarettist Grosche zeigt Gefühle- und seine Einstein-Zunge
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Kabarettist Grosche zeigt Gefühle- und seine Einstein-Zunge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 04.09.2014
Verwurstet philosophisch Vegetarisches: Kabarettist Erwin Grosche im Meerdorfer „teatr dach“. Quelle: dea

Wer ihn vor zwei Jahren hier erlebt hat, weiß was ihn erwartet und doch hat er in seinem Programm „Warmduscher-Report Vol. 2“ noch sehr viel Überraschendes dabei. Von Paderborner Geschichten, dem „Bütterken“ (so heißt das Butterbrot in Paderborn) und inneren Werten erzählt Grosche und schaut dem Alltagsmenschen hinter die Stirn. Die „Entschleunigung“ hat er genauso im Gepäck wie seinen Vorschlag: „Sagen Sie mal in der Vorstandssitzung: Günther heißt im Winter Walter, da werden Sie ganz anders wahrgenommen.“ Feinfühlig bringt der Künstler die Zuschauer zum Mitsingen. Alltagstipps sind für jeden dabei und werden belohnt von Szenenapplaus.

Bei den sportlichen Bewegungsabläufen kommt der Künstler etwas außer Atem. Ideenreich kommen seine gerappten Stücke, teils mantragleich, teils huldigend für alltägliche Dinge oder mit „Nudelpaketen in Originalbesetzung“ an. Das Digeridoo musste sich schließlich auch erst durchsetzen.

Mit Blick für das Detail wechselt Grosche in melodische Beziehung mit der Umwelt, zum Beispiel einer Parkuhr. Im Bewusstsein eines Kriegers im Alltag schlendert er bildhaft über den Paderborner Palavermarkt.

Eine Premiere mit aktuellem Bezug ist auch dabei: Philosophisch verwurstet er Vegetarisches und überbrückt damit Unterschiede, sofern die Grundlage stimmt.

Bei draußen zunehmendem Mond in lauer Sommernacht zeigt Grosche Gefühle und seine Einstein-Zunge. Etwas skurril mutet dann das Mundharmonikaspiel mit gleichzeitigem Gesang an. Immer wieder Szenenapplaus. In seiner bissigen Freundlichkeit und dem scheinbar naiven Blick für das Alltägliche, rührt er sein Publikum und bringt es zum Lachen. Mancher fühlt sich vielleicht sogar ertappt.

Erwin Grosche liefert wieder besten Wortwitz und nimmt Klischees auf die Schippe.

dea