Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Höchstspannungsleitung: Zum Teil unterirdisch?
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Höchstspannungsleitung: Zum Teil unterirdisch?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.04.2016
Hochspannungsleitung: Ein Teil der Höchstspannungstrasse Wahle-Lamspringe könnte unterirdisch verlegt werden. Quelle: Archiv
Anzeige

In der kommenden Woche können sich Bürger in Burgdorf und in Binder bei zwei Informationsveranstaltungen über den Stand der Dinge informieren.

„Das im Dezember 2015 vom Bundestag erweiterte Energieleitungsausbaugesetz eröffnet diese Möglichkeit“, erklärt Tennet-Sprecher Markus Lieberknecht. Auf der Basis dieser neuen Gesetzeslage seien nun fünf jeweils zehn Kilometer lange Untersuchungsräume entlang der ins Planfeststellungsverfahren eingereichten Freileitungstrasse untersucht und miteinander verglichen worden.

„Daraus ergeben hat sich ein vorzugswürdiger Untersuchungsraum, der auf einer Länge von zwölf Kilometern die Landkreise Salzgitter, Wolfenbüttel und Hildesheim betrifft“, sagt Lieberknecht.

Wichtigster Planungsgrundsatz sei dabei die Vermeidung einer Querung von Siedlungsflächen sowie Naturschutz- und Waldgebieten. „Der Untersuchungsraum ermöglicht zudem die größte Verkürzung gegenüber der Freilandtrasse und vermeidet umweltfachliche Konflikte sowie neue landschaftliche Zerschneidungen in bisher durch Freileitungen unberührten Gebieten“, so Lieberknecht.

Berücksichtigt würden auch technische Kriterien, um beispielsweise die Verlegung in besonderen Baugrundverhältnisse zu testen.

Insgesamt sind - anders als bei Gleichstrom - Wechselstrom-Erdkabel im Höchstspannungebereich noch nicht Stand der Technik.

  • Die Infoveranstaltungen finden am Mittwoch, 13. April, von 19 bis 21 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Binder und am Donnerstag, 14. April, von 19 bis 21 Uhr in der Gaststätte Zur Traube in Burgdorf (beides Landkreis Wolfenbüttel).

wos

Wendeburg. In enger Zusammenarbeit mit den Heimatpflegern veröffentlicht die PAZ in loser Folge Beiträge aus der Geschichte des Peiner Landes. Der heutige stammt von Wendeburgs Gemeindeheimatpfleger Rolf Ahlers.

09.04.2016

Dass zwischen Kitsch und Kunst zuweilen einer schmaler Grat und Schönheit im Auge des Betrachters liegt, wurde am Mittwoch auf dem Meerdorfer Kultdachboden „teatr dach“ deutlich.

08.04.2016

Lengede. Aktuell leben in der Gemeinde Lengede 251 Flüchtlinge. Um den neuen Mitbürgern die Orientierung zu erleichtern, gibt die Gemeinde jetzt eine speziell gestaltete doppelseiteige Orientierungskarte heraus.

07.04.2016
Anzeige