Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Haushaltsentwurf: Verwaltung erwartet Überschüssen
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Haushaltsentwurf: Verwaltung erwartet Überschüssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 17.11.2015
Links der Bürgermeister Ralf Werner rechts Olaf Thöne, Leiter des Fachbereichs Finanzen. Quelle: Foto: oh
Anzeige

Der Haushalt ist nicht nur ausgeglichen, sondern weist mit 18 200 Euro sowohl im ordentlichen Ergebnis als auch mit rund 2,3 Millionen Euro, welche sich aus den Erlösen aus dem Grundstücksverkehr ergeben, im außerordentlichen Ergebnis Überschüsse auf. Steuer- oder Gebührenerhöhungen sind nicht vorgesehen.

Auch einige Ausgaben sind im Haushaltsentwurf 2016 eingeplant. Einen Schwerpunkt der Investitionen im kommenden Jahr bildet die Umsetzung von Baugebieten innerhalb der Gemeinde. Für die Erschließung der Neubaugebiete „Zum Denstorfer Holz“, „Am Windmühlenberg“ in Vechelde, Groß Gleidingen Nord-Ost und Bettmar Süd-West planen Bürgermeister Ralf Werner und Olaf Thöne Ausgaben von rund 4,5 Millionen Euro ein. Somit entstehen über 80 neue Bauplätze in der Gemeinde Vechelde.

Eine weitere erhebliche Investition stellt der Bau einer Kinderkrippe mit 60 Plätzen in der Niemodlinstraße dar. Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf etwa 2 Millionen Euro. Der Haushaltsentwurf 2016 sieht eine Finanzierungsrate von 350 000 Euro vor. Weiterhin werden für das Projekt Zuweisungen des Landes in Höhe von etwa 720 000 Euro erwartet. Als dritten Schwerpunkt der geplanten Ausgaben im kommenden Jahr sieht der Haushaltsentwurf den Bau eines Dienstgebäudes für die Polizei vor, das kostendeckend an das Land Niedersachsen vermietet werden soll. Für die neue Dienststelle, die gegenüber der Feuerwehr entstehen soll, sind Ausgaben in Höhe von rund 950 000 Euro im Haushalt veranschlagt. Der Baubeginn ist für kommenden April geplant.

Auch die steigende Zahl der Flüchtlinge ist Thema im Haushaltsentwurf 2016: Für Schaffung weiterer Flüchtlingsunterkünfte sind plant die Gemeinde 2 Millionen Euro ein. Hierbei zieht Bürgermeister Ralf Werner sowohl den Bau als auch den Erwerb von Objekten in Betracht. „Unser Ziel ist weiterhin, keine Gebäude der öffentlichen Nutzung zu entziehen. Turnhallen und Dorfgemeinschaftshäuser sollen weiterhin für die Einwohner der Gemeinde nutzbar bleiben“, so Werner.

Auch in Sachen Brandschutz wird die Gemeinde investieren. Um den Brandschutz langfristig sicherzustellen, ist ein Planungsansatz in Höhe von 113 000 Euro für den Anbau an das Feuerwehrhaus Vechelde-Wahle im Haushalt enthalten. Auch die Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges ist für 2016 geplant. Die Kosten für ein solches Fahrzeug belaufen sich auf rund 230 000 Euro.

jak

Wense. Zwei Damen, ein Herr und ganz viel Ambiente - das sehr zahlreich erschienene Publikum um Ku(h)lturstall im Wenser Pflanzeneck hatte einen vergnüglichen Abend.

16.11.2015

Vechelde. Zahntechnikerin Katrin Engelkes, die beim Landeswettbewerb der Nachwuchshandwerker ausgezeichnet wurde, wollte schon immer ins Handwerk. „Man freut sich am Ende des Tages über das sichtbare Ergebnis der Arbeit - besonders dann, wenn man es am Kunden sieht und es diesem auch gefällt“, begründet sie ihre Berufswahl.

15.11.2015

Lengede. Eine außerplanmäßige Ratssitzung war am Donnerstag in Lengede angesetzt. In der Hauptsache ging es um eine Kreditaufnahme in Höhe von 1,2 Millionen Euro zur Bereitstellung von Flüchtlingsunterkünften und den dazugehörigen Nachtragshaushalt für 2015. Dafür votierten die Ratsmitglieder einstimmig.

15.11.2015
Anzeige