Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Halt rufen, wenn die Grenze überschritten ist
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Halt rufen, wenn die Grenze überschritten ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 26.11.2009
Anzeige

Lengede. In Gefahrensituation richtig zu reagieren, den Täter durch Selbstbewusstsein zu verunsichern – das will Plagge den Schuljungen einimpfen. Dazu lässt er sie eine ganze Reihe von Übungen absolvieren: Ein Junge geht auf ein anderen zu, der wiederum „Halt“ rufen soll, wenn er ihm zu nahe kommt. „Jeder hat eine andere persönliche Grenze. Es ist gut diese zu kennen“, doziert Plagge und stellt zwei Armlängen Abstand als „guten Abstand“ zu einem Fremden in den Raum.

„Ich bin schon einmal überfallen worden“, sagt Simon Lenke. Der 14-Jährige konnte sich dabei durch entschlossenes Auftreten erfolgreich zur Wehr setzen. Trotzdem habe er bei Plagges Training noch etwas lernen können. Dem zwölfjährigen Leonhard Wesche hat die Gleichgewichtsübung besonders gut gefallen. Dabei sollten die Jungs lernen, in brenzligen Situationen eine sichere Standhaltung einzunehmen, um nicht Gefahr zu laufen, von einem Angreifer leicht umgeschubst zu werden.

„Was wir hier in 90 Minuten machen ist natürlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“, sagt Plagge. Aber es gehe schließlich auch darum, die Schüler in ihrem Verhalten untereinander zu sensibilisieren. Und sie auf mögliche Gefahrensituationen aufmerksam zu machen. Plagge: „Einigen Mädchen und Jungen ist nicht bewusst, dass sie sich in eine Gefahrensituation begeben, wenn sie abends alleine auf einer dunklen Straße unterwegs sind.“

Etwas gelernt haben auch die Mädchen bei der Selbstverteidigung: „Es ist gut zu wissen, wie man sich wehren kann“, sagt die zwölfjährige Christina Wölk. „Es war sehr spannend und ich weiß jetzt, wie ich die Ellenbogen einsetzen kann, wenn ich festgehalten werde“, sagt Lorina Mattick (12).

An der Projektwoche, die von der Lehrerin Renate Frommelt-Beyer organisiert wurde, haben die drei siebten Klassen der Realschule teilgenommen. Die Dozenten arbeiten zum größten Teil ehrenamtlich.

Michael Lieb

Auto um Auto fährt durch die Sophientaler S-Kurve, beschleunigt anschließend auf freier Strecke und saust am Wendeburger Ortsschild vorbei: Viel zu schnell, findet Wendeburgs Ortsbürgermeister Erwin Curdt (SPD) und fordert eine Verkehrsinsel am Ortseingang.

25.11.2009

Die Flüge sind gebucht, das Hotel reserviert: Das Ensemble des Meerdorfer „teatr dachs“ reist nach Griechenland. Im Gepäck: Licht- und Tonanlage, Kostüme und das Stück „Hochzeit à la Griechisch“.

24.11.2009

Filme von Jugendlichen für Jugendliche und interessierte Erwachsene: Diese Idee wurde bei den Vechelder Filmtagen zum 22. Mal verwirklicht. Mit großem Erfolg. Mehr als 600 Zuschauer sahen in einer Woche die sechs Produktionen, an denen etwa 150 Jugendliche mitgewirkt hatten. Veranstalter waren die Gemeindejugendpflege und die Filmwerkstatt.

24.11.2009
Anzeige