Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Gesundheitstage an der IGS Lengede
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Gesundheitstage an der IGS Lengede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 18.02.2014
Die Klasse 5b erlernt Entspannungsübungen aus dem Qigong.
Anzeige

Ein vielfältiges Angebot präsentierte sich dabei den Schülern. Im Unterricht wurde Hygiene heute mit der Hygiene in der Steinzeit verglichen. Dabei stand das Händewaschen im Mittelpunkt. Mit Hilfe von UV-Lampen und einer Creme konnten die Schüler erkennen, wie leicht sich Keime übertragen lassen und wie wichtig Händewaschen ist. Noel aus der Klasse 5e stellte fest: „Am gründlichsten wird es, wenn man beim Händewaschen dreimal ‚Alle meine Entchen‘ singt.“ Darüber hinaus wurde in Naturwissenschaften das Gehör erforscht oder der Schlaf mathematisch untersucht.

Eine Bereicherung der Gesundheitstage waren die außerschulischen Experten. „Fitnessgetränke machen optisch einiges her, aber wenn man genau hinsieht, schaden sie Zähnen und Figur“, erklärte beispielsweise Ute Jaworek vom Peiner Gesundheitsamt. Sie empfahl als Pausengetränk Wasser oder verdünnte Saftschorlen.

Natürlich wurde auch in diesem Jahr gemeinsam mit Ernährungsberaterin Tanja Bolm gesund gekocht. „Beim Zubereiten der Speisen sind die Kinder teilweise über sich hinaus gewachsen“, stellte Lehrerin Claudia Meinecke fest. Aber auch der Geist soll gesund bleiben. Hierzu leitete Qigong-Trainerin Dunja Hauchstein verschiedene Übungen aus dem Qigong an. Die Schüler nahmen diese Phasen der Ruhe gern in Anspruch. Michelle, Klasse 5b: „Das hat mir gut gefallen, weil man da entspannen konnte.“

„Durch unsere Thementage erleben die Schüler Fachunterricht nicht als voneinander gelöst, sondern erfahren Unterricht als ganzheitlich und nah am Alltag“, freut sich Virkus. Daher werden auch schon die Vorbereitungen für die nächsten Projekte im Jahrgang getroffen.

rd

Woltwiesche. „Beim Brand im Holzwerk hatte die Woltwiescher Wehr mit 17 Stunden den längsten Einsatz“, würdigte Hans-Peter Bolm, Abschnittsleiter West, während der Jahresversammlung der Woltwiescher Feuerwehr noch einmal die Belastung der freiwilligen Helfer. Insgesamt seien von den 23 Feuerwehren bei dem Großbrand zehn Kilometer Wasserleitung mit 500 Schläuchen gelegt worden - und auch die Aufräumarbeiten hätten stundenlang gedauert.

17.02.2014

Harvesse. Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am Samstagnachmittag innerhalb weniger Stunden an der Kreuzung Bundesstraße 214 und Landesstraße 321. Dabei wurden in der Nähe der Ortschaft Harvesse an der Grenze des Peiner Landes mehrere Menschen verletzt.

16.02.2014

Bortfeld. Zu einer Bürgerversammlung lud am Samstagvormittag der Ortsrat Bortfeld alle Interessierten ein. Auf der Agenda standen die brisanten Themen Fusionsdebatte und Sporthallensanierung.

16.02.2014
Anzeige