Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gesangverein erlebte honigsüßes Wiedersehen

Wendeburg Gesangverein erlebte honigsüßes Wiedersehen

Meerdorf. Ein Wiedersehen mit einem Imker nach 47 Jahren, ein Zeitungsbericht und ein Moorabbaugebiet - all das erlebte der Gesangsverein Meerdorf auf seiner Tour in das Elbe-Wesergebiet.

Voriger Artikel
Positives Fazit nach Auesprung
Nächster Artikel
Ein halbes Jahrhundert Spielmannszug Vechelde

Der Meerdorfer Gesangverein auf Tour.

Quelle: oh

Mit dem Bus ging es für die Ausflügler über Rotenburg/Wümme in das nahegelegene Tister Bauernmoor.

„Mit einer kleinen Moorbahn kann man dort ein ehemaliges Moorabbaugebiet besichtigen, das gegenwärtig renaturiert wird und einen interessanten Ausblick in eine spezielle Tier- und Landschaftswelt bereit hält“, schildert Bernd Meier, Vorsitzender des Heimatvereins Meerdorf.

Zufällig war bei dem Besuch des Meerdorfer Gesangsvereins auch ein Reporter der Zevener Zeitung anwesend, die dann über den Ausflug der Sänger aus der Wendeburger Ortschaft berichtet. Nach einem Abstecher zum Sittensener Heimathaus, einem großzügigen Fachwerkhaus mit Reetdach, wo es Kaffee und Kuchen sowie die Besichtigung von bäuerlichem Leben in der Vergangenheit gab, kam es zu einem Wiedersehen bei Imker Georg Klindworth in Marschhorst. „Heini Gaul, einer der Organisatoren des Ausfluges, hatte vor 47 Jahren zusammen mit Klindworth seinen Bundeswehrdienst in Wolfenbüttel absolviert. Seitdem hatten sie sich nicht mehr gesehen“, berichtet Meier. Aber Gaul hatte regelmäßig Honig von dem Imker bezogen. Nun konnte der gesamte Gesangverein die Wiedersehensfreude miterleben und sich zudem auch mit köstlichen Imkereierzeugnissen eindecken.

Am Abend traf der Gesangverein wieder in Meerdorf ein, wo sich die Reisegesellschaft bei den Organisatoren, den Sängerinnen des Soprans - Elke Gau, Marianne Speer, Jutta Beckmann, Lotte Welge und Uschi Knötel - für den gelungenen Ausflug dankte.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
f3b4dc6e-1332-11e8-a452-7a4ee3183ad8
Das neue Fahrzeug der Kernstadtwehr

Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) hat der Ortsfeuerwehr der Kernstadt Peine am Freitag ein neues Fahrzeug übergeben – und zwar ein sogenanntes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug. Hier gibt es die besten Bilder des HLF 20.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr