Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Gefiederte Athleten erholen sich bei bestem Futter
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Gefiederte Athleten erholen sich bei bestem Futter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 17.08.2012
Sie sind zurück und erholen sich vom Olympia-Flug: Die Brieftauben von Steffen Brenneke. Quelle: A/cb

Viel Ruhe, bestes Futter und Gesellschaft mit ihren Weibchen stehen nun für die Brieftauben des Meerdorfer Züchters auf dem Programm. „Drei Tauben sind bisher zurückgekehrt“, berichtet Brenneke, der fünf seiner Vögel auf die 720 Kilometer lange Strecke von Bovingdon, nahe London, ins heimische Meerdorf geschickt hatte.

Für alle Tauben sei es ein sehr anspruchsvoller Flug gewesen. „Der angekündigte Nordostwind ist eingetreten“, schildert der 39-Jährige. Dieser habe ihn dazu bewogen, nicht die allerbesten gefiederten Athleten, sondern auch Tiere aus der B-Mannschaft mitzugeben.

In England habe der fast schon böige Wind die Tauben vor große Aufgaben gestellt. „Bei Rückenwind, das heißt Westwind, ziehen die Tauben sehr hoch am Himmel. Das hätte ein Überqueren des Wassers leichter gemacht“, glaubt Brenneke. Durch den Gegenwind seien die Tauben tatsächlich aber sehr flach geflogen und hätten sich daher nicht gleich getraut ins Ungewisse zu fliegen. Welche Platzierungen die Meerdorfer Tauben nun belegen, soll erst in etwa zwei Wochen feststehen.

Die beiden fehlenden Tauben erwartet Brenneke an diesem Wochenende zurück, wenn überall in Deutschland Wettflüge stattfinden: „Dann werden sie wohl mit den restlichen Tauben zurückfliegen“, hofft er.

Die Rückkehrer genießen derweil bestes Futter, viel Ruhe „und sie dürfen mit ihren Weibchen für Nachwuchs sorgen“, verrät Brenneke. Während die Tauben am Rückkehrtag noch sehr müde gewesen seien, sind sie nun schon wieder putzmunter. So richtig über Meerdorf fliegen, wollen und müssen sie aber auch nicht: „Die Helden von London haben da schon einen Sonderstatus.“

web