Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Finanzzuschüsse für wichtige Strukturprojekte

Lengede Finanzzuschüsse für wichtige Strukturprojekte

Investitionen für den öffentlichen Personennahverkehr: Die Gemeinde Lengede erhält neben Landesmitteln auch 70 000 Euro Förderung des Regionalverbands Braunschweig.

Voriger Artikel
Lengede: Preise für Ferienbetreuung steigen
Nächster Artikel
Jubiläumskonzert der Liedertafel Vechelde

Auch Bushaltestellen sollen nutzerfreundlich umgestaltet werden.

Quelle: Archiv

Lengede. „Das ist ein Investitionsprojekt mit positiver Wirkung für Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs von Bus bis Bahn – ein klares Bekenntnis zu modernen Mobilität“, kommentiert Hans-Hermann Baas, Mitglied der Verbandsversammlung, jüngste Planungen des Regionalverbands Braunschweig. „Davon werden neben den Einwohnern der Gemeinde Lengede auch weitere Bürger im Peiner Südkreis profitieren“, ist Baas überzeugt.

2018 soll massiv in Park-and-Ride-Anlagen an Bahnhöfen und die nutzerfreundliche Umgestaltung von acht Bushaltestellen in der Gemeinde Lengede investiert werden. „Damit wird die Attraktivität des Personennahverkehrs nachhaltig gefördert“, freut sich Baas, der sich mit weiteren Vertretern im Regionalverband schon etliche Jahre für den barrierearmen Ausbau rund um Bahnhöfe und strategische Busknotenpunkte einsetzt.

An den Bahnhöfen Lengede/Broistedt und Woltwiesche soll die Zahl der Auto-Einstellplätze erhöht werden. Zudem werden dort weitere Fahrradunterstellplätze entstehen. Zusätzlich werden acht an Landstraßen gelegenen Bushaltestellen in Barbecke, Woltwiesche und Klein Lafferde so umgestaltet, dass der Ein- und Ausstieg für die Nutzer deutlich erleichtert wird. „Alles sinnvolle, nutzerfreundliche Maßnahmen, die zur Attraktivitätssteigerung des ÖPNV beitragen werden“, ist sich Baas sicher.

Mehr als 500 000 Euro wird dafür die Gemeinde Lengede in den Haushalt 2018 einplanen müssen. 75 Prozent davon könnten über Fördermittel der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (NLNV) gedeckt werden. Für die restlichen 25 Prozent könne die Gemeinde auf eine bis zu 50-prozentige Förderung des Regionalverband Braunschweigs bauen, berichtet Baas. Abschließend erklärt der Lengeder: „Das ist ein Zuschuss von rund 70 000 Euro aus den Mitteln des früheren ZGB, die mit den gestellten Anträgen gesichert werden. Dank der deutlichen Erhöhung der Regionalisierungsmittel des Landes ist die Umsetzung dieser Verbesserungen rund um Bahn und Bus jetzt schon in 2018 möglich.“

Von Tobias Mull

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr