Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Elektronik-Markt in Vechelde: Ansiedlung ungewiss
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Elektronik-Markt in Vechelde: Ansiedlung ungewiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 24.10.2014
Das Einkaufszentrum in Vechelde: Ob sich zusätzlich ein Elektronik-Markt ansiedelt, ist noch ungewiss. Quelle: A
Anzeige

Hintergrund: Der Elektronikmarkt erhalte für eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmeter keine Bankfinanzierung, eine größere Verkaufsfläche könne die Gemeinde jedoch aufgrund der Begrenzung durch den Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) nicht ausweisen, so der Verwaltungschef. Und wenn sich der Elektronikmarkt nicht ansiedle, bleibe auch das geplante Innenausstattungsunternehmen weg.

Nichts desto trotz hat der Rat den für die Ansiedlung nötigen Bebauungsplan als Satzung beschlossen. „Wir müssen nun einen anderen Markt suchen. Wir bleiben am Ball - wir wollen einen Elektronikmarkt haben“, betonte Marotz.

Der Plan umfasst nicht nur das rund 8000 Quadratmeter große Grundstück neben dem Vechelder Einzelhandelszentrum Nord, sondern auch eine Verbesserung der Verkehrssituation: Die Sackgassensituation der Niemodlinstraße soll durch einen Verschwenk nach Süden und indirekten Anschluss an die Peiner Straße aufgelöst werden.

Gegen die Stimmen der Grünen verabschiedete der Rat den Bebauungsplan „Stapelacker II“. Er ermöglicht den Bau von zwei Einfamilienhäusern zwischen Eiben- und Kiefernweg sowie ein mehrgeschossiges Gebäude für betreutes Wohnen am „Echo- berg“. „Wir halten einen Eingriff in das Naherholungsgebiet für widersinnig“, begründete Bernd Hoffmann (Grüne).

Ebenfalls grünes Licht gab der Rat für drei Stadtvillen mit jeweils fünf Wohneinheiten an der Kurt-Schumacher-Straße. Die Autozufahrt soll über den Parkplatz am Bahnhof erfolgen, für Fußgänger und Radfahrer gibt es eine Verbindung von der Hildesheimer Straße aus.

mir

Auf Parkplätzen in Vechelde und Peine haben Autofahrer nach Parkremplern sich nicht um den angerichteten Schaden gekümmert und sind geflüchtet. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

24.10.2014

Vechelde. Sichtlich genoss es Hartmut Marotz (SPD) in seiner letzten Ratssitzung als Bürgermeister der Gemeinde Vechelde, so gute Zahlen präsentieren zu können: Sowohl der Jahresabschluss 2012 als auch das Jahresergebnis 2013 der „Energieversorgung Vechelde“ fielen positiv aus.

26.10.2014

Weil die Eltern für die Integration ihrer Tochter kämpften, konnte Annegret Schaare jetzt ein außergewöhnliches Arbeitsjubiläum feiern: Sie arbeitet seit 25 Jahren im evangelischen Kindergarten in Wendeburg.

26.10.2014
Anzeige