Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ein volles Zelt beim Zweidorfer Volksfest

Wendeburg Ein volles Zelt beim Zweidorfer Volksfest

Zweidorf. Ein rappelvolles Zelt, viel Musik und zufriedene Organisatoren: So sah das Volksfest in Zweidorf aus.

Voriger Artikel
Wedtlenstedt: Krippen-Anbau eröffnet
Nächster Artikel
Bergmannsverein übergab alte Protokolle an Museum

Die neuen Zweidorfer Königinnen und Könige.

Quelle: im

Hochzufrieden zeigte sich der Vorsitzende der Traditionsgemeinschaft „850 Jahre Zweidorf“ beim obligatorischen Abschmücken: „Es hat viel Mühe und Zeit gekostet, alles auf die Beine zu stellen, aber ich habe ein tolles Team um mich herum. Außerdem lohnt es sich, für diesen Ortsteil etwas auf die Beine zu stellen.“

Schon im Vorfeld wurde das Team um Dennis Knaack ordentlich gefordert. Nachdem das Gasthaus „Zur Linde“ geschlossen wurde, galt es seit über 20 Jahren wieder ein Zelt in Zweidorf hochzuziehen.

Die Befürchtungen, dass Fest könnte nicht angenommen werden, erwiesen sich als unbegründet: Bereits am Freitag wurde mit mehr als 400 Menschen begeistert die Lion Band aus Braunschweig bis in den frühen Morgen gefeiert.

Der Erfolg setzte sich auch am nächsten Tag fort, als mit über 80 Kindern der Kindernachmittag auf dem Festplatz gefeiert wurde. Auch die Angehörigen und übrigen Erwachsenen kamen bei Kaffee und Kuchen auf ihre Kosten.

Gegen 20 Uhr startete im Festzelt die „Nacht der Könige“, bei der die neuen Könige proklamiert wurden: Nils Berkefeld (Junggesellenfahne), Felix Meckel (Junggesellen-Seniorenkönig), Lars Rücker (Jugendscheibe), Tim Schröder (Junggesellenkönig), Desirée Kreinjobst (Jungmadelkönigin), Dennis Knaack (Volkskönig), Regina Kucharek (Volkskönigin), Thomas Warlich (Schützenkönig), Patricia Kreinjobst (Schützenkönigin), Sabine Straßenburg (Kinderkönigin), Jürgen Hansmann (Fahnenträger), Andreas Wolff (Freischeibe), Christa Hansmann (Seniorenkönigin).

Begeisterungsstürme löste die Junge Gesellschaft Zweidorf mit ihrer Interpretation von „Deutschland sucht den Superstar“ aus. Bis in die Nacht wurde bei launiger Musik der Band „Return“ gefeiert.

Bei Niedersachsensuppe und kaltem Büfett wurden beim Königsfrühstück Festreden und Grüße vom Bürgermeister Gerd Albrecht, Ortsbürgermeister Ludwig Thiemann und anderen Prominenten der Gemeinde gehört. Unter tosendem Applaus wurde der Fanfarenzug Ölsburg begrüßt, der die Festgesellschaft beim „Scheiben annageln“ unterstützte.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr