Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Ein ganz schön scharfer Typ!
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Ein ganz schön scharfer Typ!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.10.2009
Unternehmer Michael Mattick ist Experte für scharfe Soßen. Quelle: mic
Anzeige

Lengede. „Einfach verrückt dieser Typ!“, könnte man denken. Trennt sich von seinem gut laufenden Bauunternehmen, um scharfe Soßen, Süßigkeiten und Würstchen zu verkaufen. Und jetzt will er auch noch ins Guinnes Buch der Rekorde – mit dem angeblich „schärfsten Bonbon der Welt“.

Doch wer Michael Mattick kennt, weiß, dass er nicht verrückt ist. Er ist vor allem eines: zielstrebig und ehrgeizig, arbeitet oft 16 Stunden am Tag. Der Erfolg gibt ihm Recht. Mittlerweile beschäftigt seine Firma Pepper King im Gewerbegebiet zehn Mitarbeiter, darunter seine Frau Lalitha und sein Sohn Sascha. Matticks Macher-Motto: „Von nichts kommt nichts.“

Doch wie kommt man eigentlich auf die Idee, scharfe Soßen zu verkaufen? „Meine Frau und ich sind leidenschaftliche Chili-Fans. Wir haben schon immer gern scharf gegessen und Soßen selbst gekocht. Irgendwann haben wir dann angefangen, Chilis anzubauen“, erzählt Mattick, der eine riesige Zucht mit mehr als 200 Pflanzen in einem privaten Gewächshaus sein Eigen nennt. Zuerst fanden die Matticks im Freundeskreis Abnehmer. „Wir haben die Soßen natürlich verschenkt und immer wieder neue Rezepte mit Äpfeln, Kürbissen oder Mangos ausprobiert“, sagt Mattick. Dann kam irgendwann die Idee, sie gewinnbringend zu verkaufen.

Gesagt, getan. Für Matticks Sohn Sascha, der das technische Know-how besitzt, war es kein Problem, einen Internet-Shop aufzubauen, der innerhalb kürzester Zeit florierte. Zwei Jahre betrieb die Familie das Geschäft von zu Hause aus. „Als sich die Kartons irgendwann schon in unserem Schlafzimmer stapelten, wusste ich: Wir müssen hier raus – und zwar schnell“, sagt Mattick mit einem Schmunzeln. Schließlich kaufte er im Mai vergangenen Jahres die 800 Quadratmeter große Halle an der Lise Meitner Straße 5 in Broistedt, wo er auch ein kleines Ladengeschäft eingerichtet hat.

Den größten Umsatz macht Pepper King aber über Bestellungen im Internet. Heute verkauft Mattick hauptsächlich scharfe Soßen, die er in Amerika, dem größten Herstellerland, Holland und Asien zubereiten lässt. Seit kurzem läuft sogar ein Werbespot im Fernsehen mit dem Slogan: „Scharf, schärfer Pepper-King!“. Größten Wert legt der Unternehmer auf Qualität, reist deshalb regelmäßig in die Ursprungsländer des Chilipulvers, das die Grundlage für viele seiner Produkte bildet, und verzichtet auf den Einsatz von, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern.

In Matticks Sortiment befinden sich aber nicht nur Soßen (auch ohne Schärfe), sondern auch Bratwürste, Schokolade, Pralinen, Gummibärchen, Nüsse und Senf. Matticks Bonbons haben den Schärfegrad 10, das bedeutet 150000 Scoville. Mit dem will er jetzt den Eintrag im Guinnes Buch der Rekorde schaffen. Zum Vergleich: Tabasco-Soße hat etwa 2500 Scoville, Matticks schärfste Soße hat 400000 Scoville. Ganz schön scharf!

Michael Lieb

Welche Kleidung tragen Rechtsextreme? Welche Musik hören sie? Wie gewinnen sie Jugendliche für sich? Mit der Ausstellung „Rechtsextreme Jugendkulturen - zwischen Lifestyle, Clique und Partei“ will die Gemeinde Wendeburg für das Thema sensibilisieren. Am Montag, 19. Oktober, ist Eröffnung.

16.10.2009

„Eine rundum gelungene Sache“ fasst Volker Schadt, Pressewart des Männergesangvereins Liedertafel, zusammen. Damit gemeint ist das jährliche gemütliche Beisammensein seines Vereins in der Halle von Kalle Basse, zu dem 70 aktive und passive Sänger gekommen waren.

16.10.2009

Erleichterung in Lengede: Die noch ausstehenden 217.500 Euro vom Land für den inzwischen fertiggestellten Erweiterungsbau der Krippe Spatzennest sind da. Um wie geplant im November mit der zweiten Gruppe starten zu können, war die Gemeinde in Vorkasse gegangen. Der Anbau an das Wohnhaus an der Straße Hinter der Kippe kostet insgesamt rund 390.000 Euro und bietet auf 100 Quadratmetern Platz für 15 Kinder, sodass im Spatzennest ab Ende November insgesamt 30 Mädchen und Jungen betreut werden können.

15.10.2009
Anzeige