Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Schattenspiel erzählt die Weihnachtsgeschichte

Sophiental Ein Schattenspiel erzählt die Weihnachtsgeschichte

Eine ganz besondere weihnachtliche Premiere gibt es an Heiligabend ab 16 Uhr in der Sophientaler Kirche: Unter der Leitung der Propsteijugend Vechelde führen acht Kinder aus Sophiental und Fürstenau die „Weihnachts-Schattenspielgeschichte“ von Edith Disselberger auf.

Voriger Artikel
Katze in Falle: Luna hat ihre Verletzung nicht überlebt
Nächster Artikel
Polizei hilft bei verspätetem „Weihnachtsgeschenk“

Die Generalprobe für „Die Weihnachtsschattenspielgeschichte" von Edith Disselberger in der Kirche Sophiental.

Quelle: Dennis Nobbe

Sophiental. „Wir wollten in Sophiental mal etwas Neues machen“, sagt Sarah Pahlmann, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der Propsteijugend absolviert. Diakon Heiko Grüter-Tappe führte bereits in den letzten Jahren durch den Heiligabend-Gottesdienst in Sophiental, auch am Sonntag wird er wieder auf der Kanzel stehen. Das etwas andere Krippenspiel soll in den Gottesdienst eingebunden werden. „Es ist sogar der Hauptteil – und die Sophientaler sind erfahrungsgemäß offen für derartige Neuerungen“, so Grüter-Tappe.

Mehrere Proben waren für das etwa 30- bis 45-minütige „Weihnachts-Schattenspielgeschichte“ nötig, die Generalprobe fand am Freitagnachmittag statt. Die sechs- bis zehnjährigen Kinder sind als Silhouetten hinter einer von hinten angestrahlten Schattenwand zu sehen. Die „Kulissen“ bestehen aus von Sarah Pahlmann vorbereiteten farbigen Folien, die auf einen Tageslichtprojektor gelegt werden und dadurch wesentlich größer erscheinen, als sie eigentlich sind. Auch einige bewegliche Modelle, etwa von der Herbergstür, gehören zu den Schatten-Requisiten. Während die Optik ungewöhnlich ist, ist die Handlung an sich bekannt: Es ist die Weihnachtsgeschichte, die von Jesu Geburt erzählt.

Zu den am Stück beteiligten Personen gehören neben den jungen Schauspielern, Sarah Pahlmann und Diakon Grüter-Tappe unter anderem noch die Teamerinnen Laura Strobel und Tatjana Schiefer sowie Ina Commeßmann vom Kirchenvorstand. „Einige der acht Kinder spielen mehr als eine Rolle, sie sprechen allerdings gar nicht – das übernehmen die Erzähler“, erklärt Grüter-Tappe. „Das ist für die Kinder schon eine Herausforderung, da das Stück eigentlich für ältere Schauspieler geschrieben ist. Da gibt es ziemlich viel zu beachten. Es ist zum Beispiel wichtig, immer im richtigen Winkel zu stehen“, betont der Diakon.

Von Dennis Nobbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr