Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg E-Mobilität hält Einzug ins Wendeburger Rathaus
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg E-Mobilität hält Einzug ins Wendeburger Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 12.03.2019
Inbetriebnahme (v.l.): Olaf Rosenberg, Heiner Zieseniß (Gemeindewerke Peiner Land) und Bürgermeister Gerd Albrecht. Quelle: privat
Wendeburg

Mit dem Ausbau der Straße „Am Anger“ in Wendeburg ist auch eine Standladesäule für Elektrofahrzeuge vor dem Rathaus installiert worden. Hier können jetzt E-Autos und E-Bikes kostenlos aufgeladen werden. Die Gemeindeverwaltung geht mit gutem Beispiel voran und setzt einen gemieteten VW e-up des Autohauses Opitz für die dienstlichen Fahrten ein.

Zwei Steckdosen

Die neue Ladesäule verfügt über zwei europaweit etablierte Typ-2-Steckdosen, die das gleichzeitige Laden von zwei Elektrofahrzeugen mit einer Ladeleistung von bis zu 22 Kilowatt erlauben. Die maximale Standzeit der E-Fahrzeuge ist auf sechs Stunden je Ladevorgang begrenzt.

Einfache Handhabung

Die Handhabung der Ladesäule ist denkbar einfach. Dazu muss die Ausgangssteckdose der Säule lediglich mit einer beliebigen RFID-Karte wie zum Beispiel mit dem neuen Scheckkarten-Personalausweis entriegelt werden.

„Getankt“ wird Ökostrom

Nach dem Einstecken des Ladekabels startet der Ladevorgang dann automatisch. „Getankt“ wird ausschließlich Ökostrom aus TÜV-SÜD zertifizierten Erzeugungsanlagen, geliefert von den Gemeindewerken Peiner Land.

Stromkosten trägt vorerst Gemeinde

Die Elektro-Ladesäule gehört der Gemeinde Wendeburg, betrieben wird sie vom örtlichen Energieversorger, den Gemeindewerken Peiner Land. Das Laden von Elektrofahrzeugen ist ab sofort 365 Tage rund um die Uhr für die Öffentlichkeit möglich. Die Stromkosten für den Ladevorgang werden vorerst von der Gemeinde Wendeburg übernommen.

Heiner Zieseniß, Geschäftsführer der Gemeindewerke Peiner Land: „Wir unterstützen die Gemeinde Wendeburg bei ihrem Vorstoß, die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge auszubauen und sorgen darüber hinaus für den reibungslosen Betrieb.“

Ladesäulen im Aue-Zentrum

Neben der Ladesäule am Rathaus gibt es seit April 2017 bereits drei Ladestationen im Wendeburger Aue-Einkaufszentrum.

Von Jan Tiemann

Eine Dose im Kühlschrank soll Ersthelfern bei ihrer Arbeit helfen. Diese Idee hatte das Seniorenservicebüro. Sie wurde jetzt vorgestellt.

11.03.2019

Die Ratsfraktion der Vechelder Grünen will keinen Bau von Wohnhäusern auf dem Grundstück für die neue Kita am Mölderweg in Denstorf. Sollte nicht das gesamte Areal benötigt werden, plädieren Doris Meyermann, Martina Goetzke und Claudia Wilke für eine Grünfläche als Puffer zum Friedhof.

11.03.2019

Zu einem Unfall mit einem Verletzten kam es am Samstag auf der Kreisstraße 70 bei Wendeburg. Dabei überschlug sich ein von der Fahrbahn abgekommener Pkw, der schließlich auf dem Dach liegen blieb.

13.03.2019