Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
„Der Kuschelkurs ist jetzt vorbei“

Protestmarsch gegen Hähnchenmast „Der Kuschelkurs ist jetzt vorbei“

Sie haben es mit Gesprächen versucht – jetzt gehen sie auf die Barrikaden. Die Mitglieder der Bürgerinitiative Üfingen/Alvesse gegen die geplante Hähnchenmast-Anlage nahe der Vechelder Ortschaft veranstalten morgen Nachmittag einen Protestmarsch. Mit Trillerpfeifen und Megafonen wollen sie zum Hof vom Üfinger Landwirt Christoph Gerecke ziehen, der den Stall bauen möchte.

Voriger Artikel
Paganini der Mundakrobatik
Nächster Artikel
Grünes Licht für Ampel am Hohen Hof

Wie hier in Groß Bülten Mitte Februar wollen auch die Alvesser gegen die geplante Mastanlage in der Nähe ihrer Ortschaft protestieren.

Quelle: Archiv: cb

Vechelde-Alvesse. „Wir haben mit Herrn Gerecke gesprochen und versucht, ihn zu überzeugen, die Anlage nicht zu bauen“, sagt Aktivistin Regina Will aus Alvesse. Gefruchtet habe die Debatte jedoch nicht – der Landwirt hält an seinen Plänen fest. „Für uns ist der Kuschelkurs jetzt vorbei“, kündigt Will an.

740 Unterschriften gegen das Projekt haben die Aktivisten bisher gesammelt. Während einer Gesprächsrunde mit Landwirt Gerecke, dem Üfinger Pfarrer Dirk Westpfahl sowie Vertretern der Bürgerinitiative wurde die Liste übergeben – ohne Erfolg. „Gerecke plant weiterhin den Bau von Hähnchenmastanlagen mit 84 800 Tieren“, erklärt Will. „Wenn dieser Plan umgesetzt wird, können wir einiges erwarten.“

Feinstaub befürchtet

Die Anwohner stören sich vor allem daran, dass keine Filteranlagen geplant seien. Will sagt: „Wir fürchten eine massive Gefährdung und Beeinträchtigung durch Feinstaub und Ammoniak sowie einen Wertverlust der eigenen Grundstücke.“ Außerdem gingen in den betroffenen Orten Dorfgemeinschaften reihenweise in die Brüche: „Auch der Nachbar von Herrn Gerecke hat sich mit ihm überworfen“, weiß Will.

Weil alle Appelle bisher nichts gebracht haben, rufen die Mitglieder der Bürgerinitiative zum Protestmarsch auf. Los geht es morgen um 15.30 Uhr am „i.-Punkt“ in Üfingen, Spritzenstraße 1. „Alle Bürger aus dem Umland sind aufgerufen, die Demonstration zu unterstützen“, sagt die Alvesserin Will. „Wenn wir alle zusammenhalten, können wir vielleicht etwas bewirken.“

Die Mitglieder der Bürgerinitiative treffen sich jeden Mittwoch ab 19 Uhr im Dorfkrug in Üfingen.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr