Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Meerdorf
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Meerdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 14.03.2016
Der Oberstleutnant a.D. Karl-Heinz Heineke stellte in Meerdorf seine neuesten Recherche-Ergebnisse vor.
Anzeige

Dabei berücksichtigte er besonders die Ereignisse in Meerdorf. Bereits im April 2015, in dem sich das Ende des zweiten Weltkrieges bereits zum 70. Mal jährte, hatte der Heimatverein Meerdorf über einige Zeitzeugen berichtet. Darüber entstand der Kontakt zu Karl-Heinz Heineke, der bereits seit Jahrzehnten das Kriegsgeschehen in Niedersachsen und speziell der Region Peine-Braunschweig-Hildesheim-Hannover erforscht und Archive in England und Amerika besuchte. Im vergangenen Jahr führte Heineke zahlreiche Gespräche mit den Meerdorfer Zeitzeugen und erhielt neue Informationen, die, so der Oberstleutnant a.D. „ein weiteres Mosaiksteinchen im Gesamtbild der damaligen Zeit darstellten und die Forschungen bereicherten“. So durchquerten die Amerikaner am 10. April 1945 auf dem Weg von Peine nach Braunschweig auch Meerdorf. Hier wurde, laut Zeitzeugen, ein deutsches Flugzeug gesichtet und beschossen.

Das Ende der Kampfhandlungen und den friedlichen Einmarsch der Alliierten in Meerdorf ist, nach Aussage des ersten Vorsitzenden des Heimatvereins Bernd Meier, auch der Kirche zu verdanken. Sie signalisierte den Amerikanern die Friedlichkeit der Meerdorfer durch das Aushängen eines weißen Lakens. „Dieser Geste verdanken wir viel“, erklärt Meier. „Deshalb, und weil die Kirche durch den damaligen Beschuss noch immer beschädigt ist, möchte der Heimatverein an diesem Abend für die Sanierungsarbeiten am Kirchenschiff sammeln“.

Vechelde. Tolle musikalische Vorträge und eine großartige Premiere erlebten die vielen Besucher des Abendkonzerts im Vechelder Bürgerzentrum. Im Rahmen der Kreismusikschulwoche waren die Nachwuchsmusiker auch wieder in Vechelde zu Gast.

11.03.2016

Groß Lafferde. Wie dreist: Um in ein Gebäude einzudringen und Bargeld sowie Schmuck zu entwenden, haben gestern unbekannte Diebe ein Fenster an der Terrassentür eines Einfamilienhauses in Groß Lafferde zerstört.

11.03.2016

Gleich in mehrere Fahrzeuge sind unbekannte Täter in Broistedt eingebrochen. Die Autos waren alle in der Tiefgarage an der Krugstraße abgestellt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 8500 Euro.

11.03.2016
Anzeige