Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Chris Tall, Puppenflüsterer, Zwickmühle und Co.
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Chris Tall, Puppenflüsterer, Zwickmühle und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 16.12.2013
Zu Gast im „teatr dach“: Chris Tall. Quelle: oh
Anzeige

Allen voran ist natürlich die Premiere des neuen Stücks des „teatr dach“-Ensembles am Sonnabend, 1. Februar, zu nennen, das in „Willgomm bei de (Nieder)Sachsen - Nu, mir gönn ooch (Yes, we can)“ der Frage nachgeht, was ein Peiner Postbeamter macht, der in den warmen Süden wechseln möchte, aber wegen einer bodenlosen Dummheit ins tiefste Sachsen strafversetzt wird. Die Antwort: Er lernt „säggsch“, rettet seine Ehe, stiftet eine neue und will gar nicht wieder weg.

Ein Abend voller Premieren und Spontaneität erwartet den Zuschauer auch beim 4Gewinnt „Improvisationstheater“ am Mittwoch, 22. Januar. Beim Improvisationstheater gibt es kein Drehbuch oder festen Plott, sondern es werden Vorgaben des Publikums direkt in Theaterstücke und Szenen verwandelt.

Der Puppenflüsterer Benjamin Tomkins kommt am 26. Februar ins teatr dach, um mit seinen liebevoll gestalteten Bühnenpartnern absurd komische Dialoge zu entspinnen. Ganz nach dem Motto „Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder okay“.

Eine szenische Lesung präsentiert das „teatr dach“-Ensemble am 12. März. Das Theaterstück „Das Maximalvermögen“ in zwei Akten von Peter-Paul Grundke dreht sich um die Frage: „Sollte es neben einer Grenze nach unten - Mindestlohn - nicht auch eine Grenze nach oben - Maximalvermögen - geben?“ Der Autor ist anwesend, es gibt eine Abstimmung und Diskussion.

Schwarze Pointen produziert Uli Masuth mit seinem Programm „...und jetzt die gute Nachricht“ und Ludger K. liefert eine gallige Analyse der „Bunten Republik Deutschland“. Erwin Grosche präsentiert den „Warmduscher-Report 2 - literarische Schräglagen aus 40 Jahren“ und Alix Dudel lässt gemeinsam mit Sebastian Albert an der Gitarre Texte von Mascha Kaleko erklingen.

Auch altbekannte Gesichter dürfen nicht fehlen - etwa Lothar Bölck, diesmal als Pförtner des Kanzleramtes in „Zwischen Tür und Angel(a)“, das Parkbankduo Tumbrinck und Stani sowie die Magdeburger Zwickmühle.

web

  • Das komplette Programm gibt es im Internet unter www.teatr-dach.de. Dort können auch Karten online bestellt werden. Vorverkaufstermine im „teatr dach“ sind jeweils Mittwoch, 18. Dezember, ab 15 Uhr und 8. Januar, ab 18 Uhr.
Anzeige