Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Blitzeinschlag: Feuer in Wedtlenstedter Wohnhaus
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Blitzeinschlag: Feuer in Wedtlenstedter Wohnhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 01.07.2012
Nächtlicher Einsatz: In ein Wohnhaus in Wedtlenstedt hatte ein Blitz eingeschlagen. Quelle: oh
Anzeige

Um 1.53 Uhr wurden die Kameraden des Feuerwehrstützpunktes Vechelde-Wahle zusammen mit der Ortsfeuerwehr Wedtlenstedt mit dem Stichwort „Feuer nach Blitzeinschlag“ alarmiert.

„Im Dachbereich des Wohnhauses war eine leichte Verrauchung wahrnehmbar. Bei einer kurzen Erkundung im Gebäude wurde eine weitere Verrauchung im Keller festgestellt“, berichtet Vecheldes Feuerwehr-Pressesprecher Daniel Goebel. Ein Angriffstrupp wurde mit einem C-Rohr unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und weiteren Erkundung im Keller eingesetzt. Weitere fünf Atemschutztrupps standen bereit. Um den Brandrauch aus dem Gebäude zu drücken, wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt.

Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht, von dort aus wurde die Einsatzstelle von oben ausgeleuchtet. Außerdem wurde die Dachfläche erkundet, es konnte jedoch nur eine leichte Erwärmung festgestellt werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Dachfläche im Bereich der Abwasserrohrbelüfung geöffnet und nach einer Kontrolle mittels Wärmebildkamera von den Einsatzkräften wieder verschlossen.

„Vom Angriffstrupp wurde zeitgleich am Fuß der Abwasserleitung ein kleines Feuer vorgefunden, dieses wurde abgelöscht“, so Goebel. „Danach wurde der gesamte Bereich der Abwasserleitung mittels Wärmebildkamera kontrolliert.“

Ein Anwohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von der Besatzung des ebenfalls mitalarmierten Rettungswagens des ASB Peine behandelt und ins Krankenhaus transportiert.

„Dank der frühen Branderkennung und der dadurch schnellen Hilfe der Einsatzkräfte konnte größerer Schaden vermieden werden“, resümiert Goebel.

wos

Anzeige