Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Auto drängt Radfahrerin von Straße ab
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Auto drängt Radfahrerin von Straße ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 31.03.2010
Marina Schrader. Quelle: Christian Bierwagen
Anzeige

Wendeburg-Rüper.Die junge Frau fuhr am Straßenrand, da auf der maroden Strecke ein Fahrradweg fehlt.Plötzlich näherte sich von hinten ein dunkler Wagen und setzte zum Überholen an. Zeitgleich kam aber aus der Gegenrichtung ein weiteres Auto, vermutlich ein silberner Audi mit Peiner Kennzeichen.

Wegen des Gegenverkehrs zog das überholende Fahrzeug so weit nach rechts, dass Marina Schrader mit ihrem Fahrrad von der Straße abgedrängt wurde. „Wäre ich nicht ausgewichen, hätte er mich sicher überfahren“, schildert die 18-Jährige die Situation.

Durch das Ausweichmanöver geriet sie auf den Grünstreifen und stürzte auf dem unebenen Untergrund. „Ich bin mit dem Oberkörper auf den Lenker aufgeschlagen“, sagt Schrader. Dabei zog sich die junge Frau schmerzhafte Prellungen zu, das Fahrrad blieb unbeschädigt.

„Der Fahrer, der mir entgegen kam, hat mich wahrscheinlich nicht sehen können und den Sturz nicht mitbekommen“, vermutet Marina Schrader. Wohl aber der Verursacher des Unfalls. Er fuhr einfach weiter, ohne sich um die junge Frau zu kümmern. Trotz ihrer schmerzhaften Verletzungen fuhr die 18-Jährige mit dem Rad nach Hause, von wo aus sie sich in ärztliche Behandlung begab.

web

Bis zu vier Meter kann der Riesenbärenklau groß werden. Er wird deshalb zuweilen auch Herkules-Staude genannt. Seit einigen Jahren tauchen diese Pflanzen verstärkt an den Lengeder Teichen auf.

31.03.2010

Dreister Diebstahl in Wierthe: Unbekannte haben von einem Rohbau an der Otto-Lages-Straße ein Baugerüst im Wert von 5000 Euro entwendet, das dort am gleichen Tag erst aufgebaut worden war.

30.03.2010

Großer Wurf: Für 100 000 Euro plant der Kreisverband des Naturschutzbundes einen Feld-Flur-Wiesen-Erlebnispfad. Das ehrgeizige Projekt soll bereits ab dem Sommer umgesetzt werden. Der Kopf hinter dem Lehrpfad ist Hinnerk Bischoff, stellvertretender Vorsitzender des Peiner Naturschutzbundes.

30.03.2010
Anzeige