Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Auf den Spuren der Siedler und einer Majestät
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Auf den Spuren der Siedler und einer Majestät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 04.06.2009
Auf den letzten Metern: Der Siedler-Treck durchquert Vechelde, bevor die zehn Planwagen vor dem Bürgerzentrum einkehren. Dort stärken sich die Trecker gemeinsam mit den Gastgebern beim Spanferkelessen. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige

Vechelde. Langsamen Schrittes nähern sie sich ihrem Tagesziel, die auf dem Asphalt klappernden Hufe künden von ihrer Ankunft: Mächtige Kaltblüter-Gespanne ziehen die originalgetreu nachgebildeten Planwagen über die Bundesstraße 1 durch Vechelde. Ihr Ziel: das Bürgerzentrum. Hier warten schon 150 Schaulustige auf die „Titanen on tour“ – den Treck des Kaltblutzucht- und Sportvereins Brück im Fläming. Rund um den Wagen-Treck kam es auf der Bundesstraße zu Staus.

850 Jahre nach den historischen Vorbildern hat sich in diesen Wochen wieder eine Siedlergruppe auf den Weg vom belgischen Brügge ins brandenburgische Brück gemacht. Acht Wochen sind die Rentner, Lehrlinge und Pferde-Enthusiasten mit 25 Vierbeinern und zehn Planwagen unterwegs von Westeuropa in den Osten der Bundesrepublik.

In Vechelde bekommen sie Zuwachs von einer Majestät, die einen direkten Bezug zum Ort hat. Katharina die Große, deren Eltern in Vechelde geheiratet haben, erwartet den Treck bereits. „Es ist schön, die beiden Orte Vechelde und Zerbst auf diese Weise zu verbinden“, freut sich die in Zerbst lebende Jeanette Bergholz vom in die Planungen involvierten Tourismusverband Fläming. In Gewändern der ehemaligen Zarin von Russland und Prinzessin von Anhalt-Zerbst passt sie bestens in die mittelalterliche Atmosphäre.

Wenig später – der Stau auf der Straße hat sich schon wieder aufgelöst – ertönt lauter Applaus, denn Spielmann Pfifenshal aus Sarstedt leitet mit seiner Langfanfare die offizielle Begrüßung durch Bürgermeister Hartmut Marotz ein. „Wir heißen Sie nach der langen und gefährlichen Reise herzlich willkommen und bieten Ihnen einen Rastplatz und eine ausgiebige Mahlzeit“, eröffnet Marotz das Spanferkelessen. Die Gäste bedanken sich mit Urkunde und historischer Abhandlung.

„Die Tour ist bislang hervorragend verlaufen, auch dank der vielen Pferdefreunde in Niedersachsen“, lobt „Katharina“ Bergholz. Und erzählt von einer besonderen Begebenheit auf dem Weg in Richtung Heimat. An einem Abend vor zwei Wochen kam völlig unerwartet ein Fohlen zur Welt und bereicherte den Treck.

Nun sind Mutter und Kind bereits wohlbehütet im Brücker Stall und warten auf den großen Tag. Am Sonnabend, 27. Juni, wird das Fohlen am ersten Tag der zweitägigen Veranstaltung „Titanen der Rennbahn“ in der Titanenarena in Brück getauft – auf den Namen „on tour“.

Marcus Giebel

„Wir sind selbst überwältigt von dem positiven Zuspruch der Vereine und Menschen“, sagt die Vorsitzende des Vereins „Passagio-Musiker helfen Menschen in Not“, Venus Louis. „Seit heute zählen wir bereits 86 Mitglieder“, ergänzt Beisitzerin Katja Krull.

04.06.2009

Wegen Menschenhandels müssen sich zwei Männer seit vergangener Woche vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Sie führten vorher einen „Sex-Partytreff“ in Lengede.

03.06.2009

Das ist der Gipfel. Aus schönstem Sommerwetter wird Sturm, Regen und Nebel: „Typisches Brockenwetter eben“, sagt Winfried Rasp. Der Zweidorfer hat es geschafft, wieder einmal. Zum 500. Mal ist er auf den Brocken im Harz gewandert. Gefeiert wurde nicht nur sein Wanderjubiläum, sondern auch sein 66. Geburtstag.

03.06.2009
Anzeige