Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Anwohner sauer über Windrad-Pläne

Barbecke Anwohner sauer über Windrad-Pläne

Herbert Schinkel aus Barbecke ärgert sich: Südlich der Ortslage soll offenbar ein weiteres Windrad gebaut werden. In dem dortigen interkommunalen Vorranggebiet stehen bereits 33 solcher Anlagen, die nach seinem Geschmack „schon genug Lärm“ machen. Ihn stört am meisten, dass die Pläne für das neue Windrad „geheim gehalten“ worden seien.

Lengede-Barbecke . Der Betreiber des Windparks, Essent Wind Deutschland mit Sitz in Hannover, bestätigte gestern auf PAZ-Anfrage, dass es Pläne für ein weiteres Windrad in der Gemarkung Barbecke gibt, allerdings befinde sich der Vorgang noch in der Prüfphase. Laut einer Sprecherin des RWE-Tochterunternehmens geht es dort um ein etwa 100 Meter hohes Windrad, vorausgesetzt die Baugenehmigung wird erteilt. Einige Anlagen desselben Typs würden derzeit im Vorranggebiet auf Salzgitteraner Boden bei Lesse gebaut.

Cord-Heinrich Helmke, Leiter des Lengeder Bauamtes, erklärte gestern auf PAZ-Anfrage, dass die Gemeinde kaum Einfluss auf den Bau von Windrädern in ihrem Gebiet habe, sofern die rechtlichen Rahmenbedingungen stimmen. Seinerzeit sei nach den Vorgaben des Zweckverbands Großraum Braunschweig das Vorranggebiet südlich von Barbecke ausgewiesen worden. Für die Baugenehmigung sei der Landkreis Peine zuständig. Gleichwohl sei der Gemeindeverwaltung bekannt, dass einige Barbecker den Windrädern kritisch gegenüber stehen.

Anwohner Herbert Schinkel, der sich vor einigen schon gegen der Bau der ersten Anlagen in einer Bürgerinitiative stark gemacht hatte, moniert, dass Hausbesitzer durch die Windräder einen massiven Wertverlust ihres Eigenheimes in Kauf nehmen müssten. „Mein Haus sollte aber eigentlich meine Altersvorsorge sein“, sagt Schinkel.
Die Flügel-Riesen stünden nur knapp 550 Meter von der Ortslage entfernt, obwohl 750 bis 1000 Meter Entfernung empfohlen werden. Die Schmerzgrenze ist für Schinkel erreicht: „An Weihnachten habe ich 50 Dezibel gemessen. Das ist wirklich viel zu laut.“ Beim Landkreis Peine hat er inzwischen Einwand gegen den Bau erheben.

Michael Lieb

Stichwort

Windkraft
Im vergangenen Jahr sind wieder deutlich mehr neue Windräder ans Netz gegangen als in den Jahren zuvor. 2009 wurden in Deutschland 952 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von 1917 Megawatt neu installiert, erklären der Bundesverband Windenergie und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Damit ist der Zuwachs zwar noch immer deutlich, liegt aber unter den Rekorden vergangener Jahre.

Die Gesamtzahl der Windanlagen in Deutschland wuchs der Statistik des Deutschen Windenergie-Instituts zufolge trotz Finanz- und Wirtschaftskrise auf 21164, ein Plus von 4,7 Prozent. Die Leistung stieg auf 25777 Megawatt. Das war ein Plus von 8,0 Prozent, der Zuwachs entspricht etwa der Leistung von anderthalb Atomkraftwerken.

mic/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr