Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Anwohner fürchten Lärm- und Abgasbelastung
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Anwohner fürchten Lärm- und Abgasbelastung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.09.2017
Die Anwohner vom Weiden- und Espenweg versammelten sich, um gemeinsam zu protestieren.   Quelle: Privat
Lengede

 Die Broistedter befürchten durch den Verkehr in das Neubaugebiet dauerhafte Belastungen durch Lärm und Abgase, vor allem aber eine Gefährdung ihrer Kinder.

„Wo sollen die Kinder denn noch spielen, wenn die bisherige verkehrsberuhigte Zone über Nacht zu einer stark befahrenen Zufahrtsstraße in ein Gebiet mit 70 Wohneinheiten wird?“, fragt eine Mutter besorgt.

Unterstützung erhalten die Anwohner durch das Orts- und Gemeinderatsmitglied Dr. Bernd Hauck (Bündnis 90/Die Grünen). „Beide Straßen, Weiden- und Espenweg, sind mit ihrer geringen Fahrbahnbreite und den Pflanzinseln baulich und funktional überhaupt nicht darauf angelegt, den Erschließungsverkehr aufzunehmen und sicher zu realisieren“, sagt Hauck.

Unter Verweis auf die Daten im schalltechnischen Gutachten vom 29. März dieses Jahres beziffert der grüne Ratsherr die Zahl, der zukünftig durch die verkehrsberuhigten Anliegerstraßen fahrenden Autos, auf 385 bis 400 in 24 Stunden.

„Auch wenn die gegebenen Grenzwerte für Immissionsbelastungen knapp eingehalten werden, ist die geplante Verkehrsführung eine Zumutung für die Anwohner, aber auch für die Neubürger, die ihre Grundstücke zügig und sicher erreichen wollen. Hinzu kommen die Probleme bei Feuerwehreinsätzen und der Müllabfuhr.“

Die Anwohner fordern nun von der Gemeinde, die Erschließung des Baugebiets „Broistedt Süd“ unter Aussparung der bereits bestehenden Wohngebiete direkt von der Landesstraße L 472 (Leben-stedter Straße) aus vorzunehmen und nach den erfolgten Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet dauerhaft eine direkte Zufahrtsstraße von der L 472 zu erschließen. Dies sei für alle Bürger die beste und sicherste Lösung.

Für die Dauer der Erschließung hat Hauck nach seinen Angaben bereits erreicht, dass die Gemeindeverwaltung bei den zuständigen Straßenverkehrsbehörden die Einrichtung einer Baustellenzufahrt an der L 472 beantragt. In der Ratssitzung am 15. Juni sei auf seine schriftliche Anfrage hin mitgeteilt worden, dass eine Zustimmung signalisiert, aber noch nicht schriftlich beschieden sei.
 

Von Lara Krämer

In der Schulstraße in Wendeburg soll das Radfahren entgegen der Fahrtrichtung der Einbahnstraße erlaubt werden: Einen entsprechenden Antrag für den kommenden Wendeburger Ortsrat brachte jetzt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ein.

07.09.2017

Ein dreijähriges Mädchen aus Vechelde war am Mittwoch besonders abenteuerlustig. Sie stieg allein in einen Bus Richtung Braunschweig, um dort Fisch zu kaufen, wie sie ihrer Freundin mitteilte. Zum Glück ging alles gut aus und die 31-jährige Mutter konnte ihren Ausreißer am Abend wieder im Empfang nehmen.  

07.09.2017
Lengede/Vechelde/Wendeburg 9,4 Kilometer lange Strecke von Braunschweig nach Vechelde - E-Rad-Schnellweg: Regioverband stellt Planung vor

Der Regionalverband Großraum Braunschweig stellte am Dienstag gemeinsam mit den Städten Braunschweig und Wolfsburg sowie der Allianz für die Region zwei Gutachten zum Thema E-Rad-Schnellwege vor. Eine der geplanten Trassen soll von Braunschweig nach Vechelde führen.

06.09.2017