Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lengede/Vechelde/Wendeburg Ärger um Kita-Plätze: „Gemeinde hat Wort gehalten“
Kreis Peine Lengede/Vechelde/Wendeburg Ärger um Kita-Plätze: „Gemeinde hat Wort gehalten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 21.01.2014
Ronja Warschburger mit Tochter Cay: Sie freut sich, dass ihre Tochter nun doch in die neue Kita in Wahle gehen kann. Quelle: A/im
Anzeige

Doch inzwischen hat sich der Ärger verflüchtigt, denn Cay besucht nun doch die neue Kita.

Zwar habe es keine schriftliche - und damit rechtsverbindliche - Zusage von seiten der Vechelder Verwaltung für einen Platz in der neuen Wahler Einrichtung gegeben, doch die Eltern hätten darauf beharrt, eine mündliche Zusage erhalten zu haben, erklärt Bürgermeister Hartmut Marotz den Hintergrund. Daher habe sich die Vechelder Verwaltung entschieden, dass die betroffenen Familien - insgesamt sechs an der Zahl - die gewünschten Betreuungsplätze für ihre Kinder in der neuen Kita erhalten.

In weiteren Fällen würden die Plätze aber wieder nach dem Bedarf von Ganztags- oder Vormittagsplätzen vergeben: Während in der neuen Wahler Kita Ganztagsplätze vorgehalten werden, findet in der Kita „Am Mühlenberg“ „nur“ eine Vormittagsbetreuung statt. „Vor dem Hintergrund des Einsatzes von Steuermitteln können wir ‚Am Mühlenberg‘ nicht auch noch Nachmittagskräfte vorhalten“, begründet der Verwaltungschef.

Die Fürstenauer Familie ist sehr glücklich mit dieser Entwicklung. „Cay lag ihrer Erzieherin sofort in den Armen“, erzählt Ronja Warschburger erfreut. „Sie fühlt sich da sehr wohl.“

web

Anzeige