Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
50 Bürger radelten für Bahnstrecken-Reaktivierung nach Braunschweig

Zug-Testfahrt 50 Bürger radelten für Bahnstrecken-Reaktivierung nach Braunschweig

„Wir wollen Flagge zeigen“ lautete das Motto bei der gestrigen Fahrradtour der Bürgerinitiative „Pro-Zug-kunft“ entlang der Bahnstrecke von Wendezelle nach Völkenrode. Die rund 50 Teilnehmer wollten mit der Aktion deutlich machen, dass sie die Reaktivierung der stillgelegten Strecke von Celle nach Braunschweig befürworten (PAZ berichtete). In Völkenrode beobachtete die Gruppe dann gespannt drei Testzüge.

Voriger Artikel
Einbruchsversuch in Bortfeld: Diebe scheitern an Jalousie
Nächster Artikel
Spritdiebstahl auf Baustelle

50 Bürger radelten gemeinsam mit Politikern nach Braunschweig.

Quelle: Lena Brandes

Wendeburg. In der Vergangenheit sollte die Bahnstrecke schon einmal reaktiviert werden. „Allerdings erfüllte unsere Strecke damals nicht ganz das nötige Kosten-Nutzen-Verhältnis“, sagte Gerd Albrecht, Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg. Der Wunsch nach der Reaktivierung sei dennoch groß. Mit dem Rückhalt der Stadt Braunschweig solle daher eine neue Prüfung erfolgen.

Das Problem ist: An der Bahnstrecke befindet sich die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), in der sensible Messungen vorgenommen werden. „Die drei Testzüge sollen zeigen, ob die Messungen durch Erschütterungen, die Züge im Vorbeifahren verursachen können, beeinträchtigt werden“, erklärte Rosemarie Waldeck, Gründungsmitglied der Bürgerinitiative. Die Ergebnisse des Gutachtens werden im November erwartet. „Wenn die Ergebnisse negativ sind, dann können wir uns fast von dem Traum der Reaktivierung verabschieden“, so Waldeck.

Bis dahin hoffen zahlreiche Bürger, dass der Traum doch noch wahr wird. Manfred Schulze und seine Frau denken dabei schon an die Zukunft: „Im Alter können wir vielleicht kein Auto mehr fahren. Der Zug ist da eine echte Alternative.“ Diese Meinung teilen viele der älteren Teilnehmer der Fahrradtour. Irmgard Hahn sieht einen weiteren Vorteil der Reaktivierung: „Im Zug könnte man auch die Fahrräder mitnehmen und sich so besser in der Stadt bewegen.“

Der Bürgermeister freute sich über die gute Beteiligung bei der Aktion. „Die Gemeinschaft bekräftigt so noch einmal, dass sie die Bahnstrecke wirklich wollen“, sagte Albrecht. Wenn die Ergebnisse des Gutachtens positiv ausfallen, können weitere Schritte für die Reaktivierung der Bahnstrecke eingeleitet werden.

Von Lena Brandes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr