Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Volle Kanne in die Saiten gehämmert
Kreis Peine Lahstedt Volle Kanne in die Saiten gehämmert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 28.02.2010
Der Punkrock-Barde A. Kuersche rockte die Stellmacherei, das Publikum ging mit. Quelle: rb
Anzeige

Lahstedt-Gadenstedt. Man hätte vielleicht schon ahnen können, dass es sich bei dem drahtigen Menschen im grün-weiß gestreiften Poloshirt und hochwasserkurzen blauen Baumwollhosen nicht um einen betulichen Folk-Gitarristen handelt, der sich an Bob Dylan Songs abarbeiten wird. A. Kuersche strahlt pure Energie aus, hibbelt, springt und ruckt vor seinen mannshohen Boxen hin und her und vermittelt in der kaminwarmen Stellmacherei die Attitüde eines Punkrock-Gitarristen, der eben einfach mal ohne Band rockt.

„Hallo zusammen! Bin ich zu laut?“, fragt er in den Applaus nach dem ersten Stück hinein. „Ey, ich spiele hier leiser als in meinem Proberaum. Okay, nächste Lied.“ Ausfallschritt, Gitarre auf Kniehöhe und wieder volle Kanne in die Saiten gehämmert. Kuersches Lieder bestechen durch ihre stets harmonischen Phrasierungen, in die sich nur selten schräge Akkorde mischen. Über allem thront die großartige Stimme des Hannoveraners, die sich selbst noch in ihren Obertönen und im gefühlzartesten Schmelz der wenigen Balladen nach einer herb-kehliger Liverpooler Kneipenband anhört.

Neben dieser rauen, leidenschaftlichen Stimme hinterlässt die schier unerschöpfliche Energie und Ausdauer der rechten Schlaghand den stärksten Eindruck. A. Kuersche haut so kraftvoll, präzise und akzentuiert in die Saiten, dass man die fehlende Rhythmusgruppe Schlagzeug und Bass zu keinem Zeitpunkt vermisst.

Und er ist ein famoser Selbstdarsteller: Selbstironische Kommentare zur unerträglichen Ulkigkeit des Seins, bewusst abgebrochenen Sätze vor der erlösenden Pointe, die jeder Zuhörer für sich selbst ergänzen kann und – das Publikum kräht vor Vergnügen.

Zugabe? Na klar, und zwar gleich ungefragt, weil es draußen zu kalt ist, um zu warten. Hammer!

wu

Lahstedt Stellmacherei Gadenstedt - Kreuz und quer durchs Leben

Sie singt von der Zeit und den Redewendungen, die wir für sie haben. Die Rede ist von Astrid Barth, die am Freitagabend ein Gastspiel in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt gegeben hat. An ihrer Seite: Der Gitarrist Philipp Römer.

21.02.2010
Lahstedt Neue Schulleiterin - Der Zufall hat mitgeholfen

Sie wollte nur eine berufliche Veränderung und hat gleich eine Rektoren-Stelle bekommen: Nina Kurek, ehemalige Lehrerin an der Vechelder Albert-Schweitzer-Schule, leitet seit Kurzem die Grundschule Groß Lafferde. Damit geht eine lange Suche für die Grundschule zu Ende. Etwa zweieinhalb Jahre war die Rektoren-Stelle vakant.

18.02.2010
Lahstedt Bauernthing in Groß Lafferde - „Alles in Arnunge“ mit dem Zungenragout

Schnitzel oder Zungenragout? Diese Frage mussten die Gäste beim Bauernthing erst einmal mit sich ausmachen, bevor die Traditionsveranstaltung rund um das Einkaufen der Neubürger losging. Etwa 160 Gäste hatten sich eingefunden – nur Männer, denn Frauen sind „bis auf Bedienstete nicht erwünscht“, erklärte Ortsbürgermeister Rainer Röcken (CDU) bei der Begrüßung.

14.02.2010
Anzeige