Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Unfall: Senior war aus Krankheitsgründen von der Straße abgekommen
Kreis Peine Lahstedt Unfall: Senior war aus Krankheitsgründen von der Straße abgekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:58 14.02.2014
Bei dem Unfall auf der L 472 zwischen Klein und Groß Lafferde wurde auch ein Baby verletzt.
Anzeige

Der Wagen war bei dem Unfall so schwer beschädigt worden, dass die Feuerwehr zunächst die Tür abtrennen musste, damit der Notarzt den Senior behandeln konnte. Im Einsatz waren zehn Feuerwehrleute aus Groß Lafferde, sechs aus Oberg und acht aus Adenstedt. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

- Sechs Stunden später ereignete sich in der Gegend ein weiterer Unfall, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden. An dem Abzweig nach Woltwiesche auf der L 472 zwischen Klein und Groß Lafferde wollte ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer nach links abbiegen, musste jedoch aufgrund des Gegenverkehrs anhalten.

Der 37-jährige Fahrer eines Hyundai hielt rechtzeitig hinter dem Senior an, eine 22-Jährige dahinter schätzte die Situation hingegen falsch ein und fuhr mit ihrem Ford Ka auf den Vordermann auf. Durch den Aufprall wurden alle drei Fahrzeuge zusammengeschoben und beschädigt. Die drei Fahrer und ein Baby wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro.

mu

Gadenstedt. Sei 30 Jahren ist der Gadenstedter Pastor Norbert Paul im Dienste Gottes tätig. Sein Ordinationsjubiläum feierte er jetzt mit einem Festgottesdienst in der örtlichen St.-Andreas-Kirche. Gestaltet wurde der Gottesdienst von Pastor Dominik C. Rohrlack und Schulvikarin Dr. Michaela Engelmann.

17.02.2014

Adenstedt. Rekordbeteiligung: Sage und schreibe 127 Männer haben sich jetzt zur Adenstedter Männerfastnacht in der Waldgaststätte Odinshain eingefunden.

13.02.2014

Gadenstedt. Die Bolzbergallee sorgt wieder für Diskussionen in Gadenstedt. Während der jüngsten Ortsratssitzung wurde mehrheitlich empfohlen, die Bäume auf acht Meter Höhe zu beschneiden. Dies stößt bei einigen Gadenstedter Bürgern auf Unverständnis. Sie befürchten, dass die Bäume dadurch eingehen könnten.

16.02.2014
Anzeige