Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Stadtrundfahrt, Bootstour und mehr: Kulturtage Groß Lafferde besuchten Leipzig
Kreis Peine Lahstedt Stadtrundfahrt, Bootstour und mehr: Kulturtage Groß Lafferde besuchten Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 01.09.2014
Die Reisegruppe aus Groß Lafferde vor dem Völkerschlacht-Denkmal. Quelle: oh
Anzeige

Nach der etwa dreistündigen Fahrt gab es den ersten Stopp zur körperlichen Stärkung: Im historischen Bayrischen Bahnhof wurde ein deftiger Pfannenschmaus eingenommen. Eine anschließende Stadtrundfahrt gab in zwei Stunden einen ersten Einblick in die Geschichte und gegenwärtige Situation der Stadt, dabei durfte natürlich auch das Völkerschlacht-Denkmal nicht fehlen. Den Abend des ersten Tages hatten die Reise-Teilnehmer zur freien Verfügung - der Hauptbahnhof und „Auerbachs Keller“ waren nahegelegene Ziele.

Am zweiten Tag wurde Leipzig vom Wasser aus besichtigt. „Die Rundfahrt auf der Elster und dem Karl-Heine-Kanal zeigte im Sonnenschein einen Teil der natürlich reizvollen Seite“, erzählen die beiden Groß Lafferder. „Höhepunkt des zweiten Tages war am Abend der Besuch des Krystallpalastes.“ Dort wurde nach dem Genuss eines Drei-Gang-Menüs die Varietéshow „Summer in the City“ bewundert und - mit Erstaunen über die teilweise artistischen Leistungen - mit viel Applaus bedacht.

Am dritten Tag ging es nach dem Frühstück und der Gepäckverladung zur Besichtigung des Flughafens Leipzig/Halle mit offizieller Führung. Die Mittagszeit verbrachten die Teilnehmer in der inzwischen erreichten Stadt Halle.

Die letzte Station vor der Heimreise befand sich in Wernigerode. In „Biggis Jodlerstübchen“ gab es einen Grillnachmittag der besonderen Art. Wie auf der ganzen Fahrt wurde bei herrlichem Sonnenschein ein komplettes Grill-Menü serviert. Dazu kam als Überraschung der musikalische Auftritt der Chefin des Hauses. „Stilecht im Dirndl-Look sang und jodelte uns die mehrfache Preisträgerin mit eigener Gitarren-Begleitung in eine tolle Stimmung - mit Schunkeln und verdientem Beifall“, erzählen Gilgen und Jahn. „Da fiel der Aufbruch zur Schluss-Etappe natürlich schwer.“

Und dann waren die drei abwechslungsreichen Tage bei wunderbarem Wetter auch schon wieder vorbei. Die Begeisterung der mitgereisten Kulturfreunde über die gelungene Fahrt nahmen die Organisatoren erfreut zur Kenntnis. „Für uns ein deutliches Zeichen, dass es eine große Nachfrage nach Unternehmungen dieser Art gibt“, so Gilgen und Jahn.

mu

Anzeige