Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
"Seeda": Steppenklänge in der Alten Stellmacherei

Lahstedt-Gadenstadt "Seeda": Steppenklänge in der Alten Stellmacherei

Gadenstedt . Nach einem beeindruckenden Konzert in der Gadenstedter Kirche im letzten Jahr und von den Besuchern „gefeiert“, kommt die Gruppe „Sedaa“ erneut auf Einladung des Kulturvereins Alte Stellmacherei nach Gadenstedt. Sonnabend, 11. August, tritt die internationale Gruppe ab 19 Uhr auf.

Voriger Artikel
Eltern bauten Klettergerüst für Oberger Kita auf
Nächster Artikel
Wirtschaftsschau mit Kölscher Schlagernacht

Sind zurück in Gadenstedt: „Seeda“ treten Sonnabend auf.

Quelle: privat

„Sedaa bedeutet im Persischen Stimme“, erklärt Stellmacherin Jutta Reuting. „Die Gruppe verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen, dem man sich nicht entziehen kann.“

Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar – bekannt durch die Gruppe Transmongolia – und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge, erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. „Wer diese fantastischen Musiker noch nicht erlebt hat, sollte sich das besondere Konzert nicht entgehen lassen“, so Reuting.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr