Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt Oberger auf Metal-Kreuzfahrt
Kreis Peine Lahstedt Oberger auf Metal-Kreuzfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 07.06.2013
Waren auf Metal-Kreuzfahrt (v.l.): Die Oberger Stefan Schröder und Stefan Krause. Quelle: js
Anzeige

„Das ist der Superlativ, wenn es um Metal-Konzerte geht und dazu noch ein First-Class-Schiff“, schwärmt Krause. Mit Bands wie In Extremo, Sabaton, Kreator oder Heaven shall burn war die Schifffahrt hochkarätig besetzt. Das Besondere: „Man hat die Bands eben auch mal beim Frühstück getroffen, oder am Currywurststand. Die haben wie wir ganz normal auf dem Schiff gewohnt“, unterstreicht Schröder den besonderen Charme der Reise. „Da hat man auch mal zusammengesessen, ein Bierchen getrunken mit den Musikern und über Gott und die Welt geplaudert. Die ganze Schifffahrt fühlte sich wie ein einziger Backstage-Aufenthalt an. Das hat Charakter.“

Auch sonst seien die beiden passionierte Festivalgänger. „Wir fahren regelmäßig zum Wacken-Festival“, erläutert Schröder. „Die Reise war durch das Wacken-Team organisiert und klang einfach interessant. Wir waren schnell begeistert“ - und mit ihnen rund 1500 andere Metal-Jünger aus halb Europa und anderen Teilen der Erde. „Da waren Amerikaner dabei, Schweden, Italiener, Dänen und sicher noch viele andere Nationalitäten. Das Tolle: Es hat sich keiner daneben benommen, alle waren nett zueinander.“

Nicht nur Musik und die entspannte Stimmung imponierten den Obergern, auch das Rahmenprogramm hat es den beiden auf der Tour von Hamburg über Southhampton, Le Havre und Amsterdam angetan. Krause: „Da gab es zum Beispiel ein Show-Kochen von Tim Mälzer beim Stopp in Hamburg, es gab Wellness, ein Casino oder Metal-Karaoke. Richtig klasse!“

Bei der Begeisterung ist es kein Wunder, dass beide auch für das nächste Jahr die Full-Metal-Cruise bereits im Kalender markiert haben. Krause: „Das ist eben einfach ein außergewöhnliches Festival auf hoher See mit riesigem Spaßfaktor - einfach der absolute Hammer.“

js

Anzeige