Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt „Mit der Geschichte die Gegenwart beleben“
Kreis Peine Lahstedt „Mit der Geschichte die Gegenwart beleben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.10.2014
Es gab zahlreiche musikalische Darbietungen – unter anderem auch mit Lahstedts Bürgermeister Klaus Grimm (v.l.) Bürgermeister-Stellvertreter Hans-Joachim Kloster sowie Obergs Ortsbürgermeister Jürgen Rissel. Quelle: im
Anzeige

Und so dozierte anlässlich der Festveranstaltung in der gut besuchten Münstedter Kirche anlässlich des 825. Jahrestages der erstmaligen urkundlichen Erwähnung der Ortschaft Ruhestands-Pastor Alexander Rose über „die Belebung der Gegenwart durch die Geschichte“.

Ausgehend von dem in der Ortschronik behandelten Dorfleben stellte er Vergangenheit und Gegenwart gegenüber. Er wanderte gedanklich in die Nachkriegszeit des Dreißigjährigen Krieges und stellte in der Lieddichtung des damals in Münstedt tätigen Pastors Joachim Vinzelberg eine neue Nachdenklichkeit über den christlichen Glauben als Klammer über den Konfessionen fest. Ferner sprach er über die Situation Münstedter Familien belegt durch eine Kriegs-Chronik zwischen 1914 bis 1918.

In den Vortragspausen musizierten unter großem Beifall die Gitarrengruppe Fiss-Moll sowie der Gesangverein „Harmonie Münstedt“. Besonders ließen aber Organist Hanno Diederichs und Sopranistin Ingrid Struck das Publikum aufhorchen. Aufhorchen ließ natürlich auch die Anregung Roses zum Kauf der neuen Ortschronik: „Der Trend geht zum Zweitbuch“. Oder frei nach Kästner: „Wenn ihr etwas nicht verstanden habt, fragt eure Eltern“.

Nach der gelungenen Festveranstaltung am Freitagabend wurde am nächsten Tag gleich weitergefeiert. Die Kleinkunstbühne Münstedt hatte zu einer schwungvollen Tanz- und Jubiläumsparty in das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen – und die lokale Kultcombo „Classic Rock Xperience“ sorgte für ausgelassene Stimmung bei den zahlreichen Gästen. Die besondere Mischung der Musiker aus aktuellen Hits und unvergesslichen Oldies kam bei den Besuchern bestens an und so wurde bis in die Nacht gefeiert.

♦ Mehr Infos zur Ortschronik gibt es bei Dieter Böker unter 05172/8403.

Anzeige