Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Lahstedt „Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen“
Kreis Peine Lahstedt „Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 13.07.2009
Die Sangesbrüder beim Dorfsingen in Oberg. Quelle: im

Lahstedt-Oberg. Der erste Kontakt wurde 1992 geknüpft. Ein Oberger Sangesbruder hatte beruflich in Burg bei Magdeburg zu tun und erfuhr beiläufig, dass die Männerchöre aus Gommern und Leitzkau eine Partnerschaft mit einem westlichen Chor suchen. Dies erzählte er im Oberger Männergesangverein. Woraufhin der Vorstand vom MGV Oberg mit den Vorständen von den Männerchören Gommern und Leitzkau Kontakt aufnahm. Zwischen Leitzkau und Oberg hat es dann gefunkt und es entwickelte sich diese lange Chorfreundschaft.

Man trifft sich jährlich nicht nur zum gemeinsamen Singen, sondern auch zum Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen in den jeweiligen Heimatorten. Der Vorsitzende vom MGV Oberg, Dieter Degering, erzählt: „Die Treffen laufen stets sehr harmonisch ab und werden von vielen Teilnehmern schon freudig erwartet.“ Und sie besingen es mit dem Lied „Hymne“ in dem es heißt: „Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen…“

An vier markanten Punkten traten die beiden Chöre in Oberg auf. Der Wettergott spielte mit. Man musste zwar erst das Gewitter abwarten und es tröpfelte auch noch ein wenig, aber danach war es dann wieder trocken. „Problematisch könnte es beim gemeinsamen Singen werden, da jeder Chor seine Eigenarten im Tempo hat“, erklärte die Oberger Chorleiterin, Gudrun Gadow, vor dem Singen.

Aber es klappte alles und nach dem Dorfsingen wurde in der Maschinenhalle auf dem Hof der Familie Carsten Schmidt noch zünftig gefeiert. Sangesbruder Krökel aus Oberg und Sangesbruder Rode aus Leitzkau haben mit ihren Schifferklavieren für Stimmung gesorgt. Zum Abschluss bedankten sich die Chöre für die Zusammenarbeit mit dem passenden Lied: „Dankeschön und auf Wiedersehn.“

mu

Statt wiehernder Vierbeiner traf man tanzende Zweibeiner im alten Pferdestall des Rittergutes Gadenstedt. Mit einem bunten Programm und fast 100 Gästen feierte der Seniorentanzkreis Lahstedt seinen fünften Geburtstag. Leiterin Rosel Beckers hatte das Fest unter das Motto „Glück“ gestellt.

12.07.2009

Acht Gemeindefeuerwehren, 78 Ortsfeuerwehren, eine Werkfeuerwehr, knapp 3000 Aktive: Kreisbrandmeister und Verbandsvorsitzender Lothar Gödecke dokumentierte gestern bei Kreisfeuerwehrverbandstag in Adenstedt mit wenigen Zahlen die große gesellschaftliche Bedeutung der freiwilligen Feuerwehren im Peiner Land. Gleichzeitig machte er vor etwa 220 Delegierten aber auch auf bereits bestehende und noch zu erwartende Probleme für die Helfer aufmerksam: Es mangelt am Feuerwehr-Nachwuchs, viele Erwachsene interessieren sich „mehr für ihre Freizeit als für den Einsatz zugunsten der Bürger“.

12.07.2009

„Wir gehören hier schon zum Inventar“, scherzte Pastor Burkhard Kindler, als er die Gäste des Gottesdienstes in der Sankt Bernward Kirche begrüßte. Seit 25 Jahren arbeitet er gemeinsam mit Kirchenmusikerin Dagmar Klimke für die Gemeinde. So stand der Gottesdienst auch ganz im Zeichen der Musik. Neben dem Kirchenchor, den Dagmar Klimke seit 1984 betreut, gaben auch die Flötengruppe, der Kinderchor und die Gospelsänger Kostproben ihres Könnens.

05.07.2009