Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
„Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen“

Dorfsingen in Oberg „Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen“

Die Stimmbänder geölt und gelockert, machten sich der Männergesangverein Oberg und der Männerchor Leitzkau (Sachsen-Anhalt) am Samstagnachmittag nach einer gemeinsamen Kaffeetafel zum Dorfsingen auf. Zweck der Veranstaltung war nicht nur die Unterhaltung der Oberger Bürger, sondern auch die Verfestigung der langjährigen Chorfreundschaft beider Orte.

Voriger Artikel
Senioren feiern im alten Pferdestall
Nächster Artikel
Je lauter desto besser

Die Sangesbrüder beim Dorfsingen in Oberg.

Quelle: im

Lahstedt-Oberg. Der erste Kontakt wurde 1992 geknüpft. Ein Oberger Sangesbruder hatte beruflich in Burg bei Magdeburg zu tun und erfuhr beiläufig, dass die Männerchöre aus Gommern und Leitzkau eine Partnerschaft mit einem westlichen Chor suchen. Dies erzählte er im Oberger Männergesangverein. Woraufhin der Vorstand vom MGV Oberg mit den Vorständen von den Männerchören Gommern und Leitzkau Kontakt aufnahm. Zwischen Leitzkau und Oberg hat es dann gefunkt und es entwickelte sich diese lange Chorfreundschaft.

Man trifft sich jährlich nicht nur zum gemeinsamen Singen, sondern auch zum Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen in den jeweiligen Heimatorten. Der Vorsitzende vom MGV Oberg, Dieter Degering, erzählt: „Die Treffen laufen stets sehr harmonisch ab und werden von vielen Teilnehmern schon freudig erwartet.“ Und sie besingen es mit dem Lied „Hymne“ in dem es heißt: „Lasst uns wie Brüder fest zusammenstehen…“

An vier markanten Punkten traten die beiden Chöre in Oberg auf. Der Wettergott spielte mit. Man musste zwar erst das Gewitter abwarten und es tröpfelte auch noch ein wenig, aber danach war es dann wieder trocken. „Problematisch könnte es beim gemeinsamen Singen werden, da jeder Chor seine Eigenarten im Tempo hat“, erklärte die Oberger Chorleiterin, Gudrun Gadow, vor dem Singen.

Aber es klappte alles und nach dem Dorfsingen wurde in der Maschinenhalle auf dem Hof der Familie Carsten Schmidt noch zünftig gefeiert. Sangesbruder Krökel aus Oberg und Sangesbruder Rode aus Leitzkau haben mit ihren Schifferklavieren für Stimmung gesorgt. Zum Abschluss bedankten sich die Chöre für die Zusammenarbeit mit dem passenden Lied: „Dankeschön und auf Wiedersehn.“

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lahstedt
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr